Medien

Rezension: 50 Klassiker des Erfolgs

Den Gedanken freien Lauf lassen und sich die eigene Erfolgsgeschichte in den buntesten Farben ausmalen - im Urlaub darf geträumt werden. Wer seinen Träumen Futter geben möchte und an ihrer Realisierung arbeiten will, sollte das Kompendium der bedeutendsten Werke der Erfolgsliteratur von Tom Butler-Bowdon in den Koffer legen.

Unter dem Titel '50 Klassiker des Erfolgs' spürt der Autor dem roten Faden der Erfolgsstories wie der von Andrew Carnegie, Stephen R. Covey oder Jack Welch nach, die allesamt zu Bestsellern wurden. Er seziert die Kernaussagen der Werke, kommentiert sie, und liefert Hintergrundinformationen zu den Autoren. Sein Fazit: Es gibt kein allgemeines Erfolgskonzept, vielmehr ist jeder Erfolg handgestrickt und vielen Zufällen unterworfen. Doch gewisse Zutaten erweisen sich als nützlich: Mut, Einsatzbereitschaft, klare Ziele, Intelligenz, Ellenbogen und die Fähigkeit, Chancen zu erkennen. Diese Erkenntnis besitzt zwar keinen Neuigkeitswert, doch darum geht es Butler-Bowdon auch gar nicht. Seine Botschaft: Erfolg ist keine Hexerei - wer wirklich will, hat gute Chancen, sich einen Platz auf der Sonnenseite des Lebens zu sichern.

Tom Butler-Bowdon: 50 Klassiker des Erfolgs, 436 S., geb., mvg Verlag, Frankfurt/M. 2005, ISBN: 3-636-06185-2, 19,90 Euro.
Autor(en): (ama)
Quelle: Training aktuell 07/05, Juli 2005
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben