Medien

Rezension: 101 e-le@rning Seminarmethoden

Methodensammlungen für Trainer gibt es viele, Methodensammlungen zum Thema
e-Learning bisher noch wenige. Das vorliegende Buch von Hartmut Häfele und Kornelia Maier-Häfele ist eine solche Sammlung und eine gelungene noch dazu. Das Buch beginnt mit einer kurzen und gut verständlichen Begriffsklärung, die auch nicht eingeschworenen Computerfreaks das Lesen des Buches ermöglicht. Anschließend werden wesentliche Möglichkeiten des e-Learnings dargestellt und erläutert: der Chat, das virtuelle Klassenzimmer, Diskussionsforum, e-Mail und das so genannte Wiki-Web.
Alle Beschreibungen sind verständlich und mit Beispielen und weiterführenden Links versehen, doch liegt es vielleicht in der Natur der Sache, dass die Beschreibung von e-Learning-Methoden in einem Buch etwas abstrakt bleiben muss. An dieser Stelle wäre eine multimediale CD-ROM eine wünschenswerte Ergänzung zur rein schriftlichen und bildlichen Darstellung des Buches.
Trotzdem bieten die ersten fünf Kapitel (ca. 60 Seiten) einen guten Einstieg in die Möglichkeiten des e-Learnings. In den folgenden sieben Kapiteln (ca. 300 Seiten) werden die '101 e-learning Seminarmethoden' vorgestellt. Die Kapitel orientieren sich am Ablauf und den Arbeitsweisen eines
e-Learning-Seminars: vor dem Seminarbeginn, Beginn des Seminars, die inhaltliche Arbeit, die Arbeit mit Gruppen, Reflexion und Feedback und der Transfer sowie sonstige Methoden.
Die Methoden werden jeweils nach dem gleichen Muster dargestellt (Kurzbeschreibung, Ziele, Werkzeuge, Gruppengröße, ...), was die Orientierung leicht macht. Interessant ist, dass viele der
e-Learninig Seminarmethoden alte Bekannte aus dem klassischen Seminargeschäft sind. So findet man Namensspiele zu Beginn des Seminars, kreative Methoden wie Brainstorming, kollegiale (hier partnerschaftliche) Beratung oder Feedback-Methoden wieder. Doch gerade dies macht das Buch wertvoll. Es werden erprobte und zum Teil bekannte Seminarmethoden genommen und deren Anwendung in einem neuen Medium dargestellt und erläutert. Da der unmittelbare persönliche Kontakt durch Online-Medien nur eingeschränkt möglich ist, treten für den ungeübten Online-Trainer einige konkrete Umsetzungsfragen zu den bekannten Seminarmethoden auf, die hier beantwortet werden. Damit ermutigt die Lektüre des Buches vor allem die Leser bzw. Trainer,
e-Learning Elemente auszuprobieren, die bisher noch wenig Kontakt mit den entsprechenden Medien hatten.
Fazit: Das Buch sei all jenen Trainern empfohlen, die mit dem Gedanken spielen, e-Learning-Elemente in ihre Veranstaltungen einzubauen.

Von Hartmut Häfele und Kornelia Maier-Häfele, 368 S., brosch., managerSeminare Verlags GmbH, Bonn 2004, ISBN 3-936075-07-7, 49,90 Euro.
Autor(en): (Jörg Middendorf)
Quelle: Training aktuell 05/04, Mai 2004
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben