Inspiration

Raumverhalten deuten und steuern
Raumverhalten deuten und steuern

Die vergessene Körpersprache

Neben Gestik und Mimik gibt es noch einen weiteren Teil der Körpersprache, über den Unausgesprochenes einen non­verbalen Ausdruck findet: das Raumverhalten. Armin Poggendorf erklärt, wie sich die Proxemik in Seminar und Workshop nutzen lässt.
Kostenfrei für Mitglieder von Training aktuell
Downloaden
Kostenfrei für Mitglieder von Training aktuell
Downloaden
Persönliche Begegnung findet immer öfter im digitalen Raum statt: über die sozialen Medien, auf kommunikativen Plattformen, in virtuellen Räumen. Oder überhaupt nicht mehr, wenn Chatbots und Künstliche Intelligenzen ins Spiel kommen. Gleichzeitig wird die analoge menschliche Begegnung immer wertvoller und begehrter: Der Wunsch nach persönlicher Nähe, das Bedürfnis nach sozialem Lernen, das Verlangen nach kultureller Integration und dem Anschluss an eine personenzentrierte Werte- und Verhaltenskultur – all das wächst, und damit auch das Bedürfnis, die persönlichen Begegnungen besser zu verstehen, um sie bewusster gestalten und intensiver nutzen zu können.

Dabei hilft die Proxemik. Sie steht für das Raumverhalten von Menschen, also dafür, welche räumlichen Positionen sie einnehmen in Bezug zu den anderen anwesenden Menschen. Damit ist sie ein Aspekt der nonverbalen Kommunikation und neben Gestik und Mimik ein permanenter Teil ...

Extras:
  • Proxemik deuten
  • Handout: Der teamdynamische Kreis
  • Weiterbildung Teamdynamik

Autor(en): Armin Poggendorf
Quelle: Training aktuell 05/19, Mai 2019, Seite 16-20
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben