Organisation

Praxistest Pastellkreiden

Nie wieder Schmuddelfinger

Pastellkreiden sind toll, um Visualisierungen in kräftigen Farben an Flipcharts zu zaubern. Der Nachteil: Nach getaner Arbeit befindet sich meist mehr Farbe an den Händen als auf dem Papier. Davon hatte die Trainerin Sandra Dirks genug. Sie machte sich auf die Suche nach der perfekten Pastellfarbe. Und wurde fündig, wie ihr Praxistest zeigt.
Kostenfrei für Mitglieder von Training aktuell
Downloaden
Die beste Pastellkreide für den Einsatz am Flipchart – danach suche ich. Im Künstlerbedarf bekomme ich leuchtende Augen, als ich die Kreiden und Kästen mit unterschiedlichen Qualitäten sehe. Ich will sofort alle Pastellkreiden testen. Die Sorte, die wenig krümelt und mich nicht zum Schmuddelkind macht, die soll es zukünftig sein.

Folgende Kreiden nehme ich in den Testlauf: Die gute Jaxell, die ich von Beginn an verwende und die sich bereits in meinem Haushalt befindet. Schmuddelfingerfaktor: immens. Hier in der 36-Farben-Packung. Man weiß ja nie, worauf man so Lust bekommt. Die Kreiden von Winsor & Newton, die Firma, die ich als Hersteller von Aquarellfarben bisher positiv kennengelernt habe. Die Farben von der Firma Rem­brandt – von denen hatte ich vorher noch nichts gehört. Die Kreiden der französischen Traditionsmarke Sennelier. Hach, ein geiles Zeug! Hier gibt es sogar Glitzerkreide für ganz besondere Fälle. Großer Nachteil: Der Preis liegt wesentlich höher als für die anderen Kreiden. Und schließlich die PanPastels, die mit unterschiedlich großen Applikatoren aufgetragen werden. Der Schmuddelfingerfaktor ist gleich null, es sei denn, man stellt sich wirklich sehr ungeschickt an. Die Kreiden werden in kleinen Döschen ausgeliefert und sehen aus wie Karnevalsschminke. Im Künstlerbedarf finde ich zunächst nur ein Starter-Set, da man vermutet, 'dass die sowieso niemand braucht'. Aha?

Autor(en): Sandra Dirks
Quelle: Training aktuell 07/12, Juli 2012, Seite 30-31
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben