Organisation

Praxistest 'Learning Battle Cards'

Kartenschlacht um den Lernprozess

Lernprozesse sind eine zunehmend komplizierte Angelegenheit: Workshops stehen oft nicht mehr allein, sondern werden mit E-Learning-Elementen gemischt, um arbeitsplatzbasierte Angebote ergänzt und mit einer Prise Selbstlernen gewürzt. Wer hier als Planer die Übersicht behalten möchte, gehört zur Zielgruppe der Learning Battle Cards. Wir haben Probe gespielt.
Kostenfrei für Mitglieder von Training aktuell
Downloaden
Kostenfrei für Mitglieder von Training aktuell
Downloaden
Learning Battle Cards sollen Trainern – wie auch Lernbegleiterinnen, HR-Verantwortlichen und anderen Weiterbildungsprofis – helfen, bessere Lernkonzepte zu gestalten, so das Produktversprechen. Im Angebot sind dafür 108 Karten, auf denen jeweils eine Lern- oder Entwicklungsmethode vorgestellt wird: Auf der Vorderseite der bisher nur auf Englisch erhältlichen Karten ist eine Sammlung passender Begriffe in Form einer 'Word Cloud'. Die Rückseite liefert detaillierte Hinweise, zum Beispiel dazu, wie aufwendig eine Methode ist, wie groß ihr Hebel im Lernprozess ist und in welcher Lernprozessphase sie eingesetzt werden kann. Dazu gehört eine Planungsmatrix in Posterformat...

Im Test
Produkt: Learning Battle Cards
Anbieter: XY Learning Team, Warschau, Polen
Preis: Das Kartenset kostet 99 US-Dollar, mit 20 Matrixpostern zusammen 149 US-Dollar.
Link: www.learningbattlecards.com
Autor(en): Sylvia Lipkowski
Quelle: Training aktuell 10/18, Oktober 2018, Seite 34-36
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
Nach oben