Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Bild zum Beitrag Powerpoint für Trainer
© imageSource

Besser als sein Ruf

Powerpoint für Trainer

Es wird viel gescholten, und dennoch wird es täglich für Millionen von Präsentationen genutzt: PowerPoint ist noch immer das am weitesten verbreitete Programm für die Erstellung von Vortragsfolien. Trotz Kritik – richtig eingesetzt kann es dabei helfen, Trainingsinhalte zu transportieren und zu verankern. Aber nur, wenn Trainer einige grundlegende Tricks und Kniffe beachten.

kostenfrei für Abonnenten
von Training aktuell
komplette Ausgabe
als ePaper: 9,80 EUR

'99 Prozent aller Präsentationen sind zum Kotzen!' Davon ist Guy Kawasaki, Managing Director beim Kapitalfond Garage Technology überzeugt.  Hauptgründe dafür sind seiner Meinung nach: Langeweile, Langatmigkeit, inhaltliche Leere und Hässlichkeit.

Was ist der Grund dafür? PowerPoint, sagen viele Vortragsprofis, die das Programm mehr als notwendiges Übel denn als Vermittlungshilfe betrachten. Dennoch ist es noch immer die beliebteste Software für die Erstellung von Vortragsfolien. Laut Informationen des Herstellers Microsoft wird sie von rund einer Milliarde Menschen genutzt – darunter neben Managern, Professoren und Studenten eben auch von Trainern, Beratern und Facilitators.

Angesichts der Flut an  – meist mauen – Präsentationen heutzutage gilt mehr denn je: Wer aus der Masse herausstechen will, muss sich und seine Inhalte gut präsentieren. Trainer bilden da keine Ausnahme. Die Vorteile eines gelungenen Vortrags für sie liegen auf der Hand: Sie können damit positiv auf sich aufmerksam machen und den Trainingserfolg verbessern. Außerdem lassen sich aus fundierten Trainingsunterlagen relativ einfach Vorträge entwickeln und darüber oft neue Kundenbeziehungen aufbauen.

Besonders für Weiterbildner ist eine gute Präsentation dabei ein geeignetes Mittel, neue Kunden zu gewinnen. Denn ihr Angebot baut idealerweise stufenweise aufeinander auf: Ein guter Vortrag weckt die Neugier beim Zuhörer, das daraus resultierende Training macht Dinge bewusst und vermittelt Wissen, ein anschließendes Coaching kann die gelernten Inhalte vertiefen und für eine erfolgreiche Umsetzung sorgen.

Extras:

  • Checkliste: Layout-Tipps für Folien
  • Service: Hinweis auf eine CD-ROM mit einem Powerpoint-Trainingskonzept

Autor(en): Helmut König
Quelle: Training aktuell 09/13, September 2013, Seite 44 - 46 , 9990 Zeichen
ANZEIGE
  
drucken versenden

RSS-Feed bookmark

ANZEIGE

Artikel aus Training aktuell 09/13:

Bild zur Ausgabe 09/13
Das Magazin Training aktuell jetzt testen

Suche im Archiv


© 1996-2017, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier