Markt

Positive Zwischenbilanz für Weiterbildungstests

Nach rund dreijährigem Bestehen ihrer Abteilung 'Weiterbildungstests' hat die Stiftung Warentest eine Zwischenbilanz gezogen. Auf einer Tagung am 4. November 2005 in Berlin erläuterte sie ihre Leistungen: Die Stiftung hob u.a. hervor, dass sie im Rahmen des vom Bildungsministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekts seit Mitte 2002 fast 50 Einzelmaßnahmen zur beruflichen Weiterbildung unter die Lupe genommen sowie drei Sonderhefte und vier Leitfäden erstellt hat.

Mit den von ihr vorgenommenen Weiterbildungstests zeigte sich die Stiftung Warentest weitgehend zufrieden. Denn einer Befragung des Münchener Sozialwissenschaftlers Helmut Kuwan unter 1.700 Personen zufolge werden die Tests als überwiegend nutzbringend betrachtet. Weiterbildungsnutzer verwenden sie als Informationsquelle, damit sie sich im undurchsichtigen Dschungel der Weiterbildungsangebote zurechtfinden können.

Dem erfreulichen Ergebnis zum Trotz haben die Weiterbildungstests noch nicht die erhoffte Verbreitung gefunden. Nur rund zehn Prozent der Bevölkerung sind die Tests überhaupt bekannt.

Auch auf der Anbieterseite könnte der Bekanntheitsgrad der Tests größer sein: In der Befragung gaben mehr als die Hälfte der Weiterbildner an, noch nie einen Test gelesen zu haben. Bei jenen Anbietern, die die Weiterbildungstests kennen, zeigen diese indes Wirkung. Zahlreiche Institute haben bei Maßnahmen, die in den Untersuchungen schlecht wegkamen, nachgebessert.

Die Dokumentation der Bilanztagung kann im Internet eingesehen werden.
Autor(en): (pwa)
Quelle: Training aktuell 12/05, Dezember 2005
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben