News (Information)

Positionspapier zur Weiterbildungspolitik

Pünktlich zum Auftakt des Bundestagswahlkampfs hat der Wuppertaler Kreis e.V. ein Positionspapier zur Weiterbildungspolitik herausgegeben. Zentrale Forderung: Oberstes Ziel der Politik soll sein, die Eigenverantwortung der Unternehmen und Beschäftigten in Fragen der Weiterbildung zu stärken. Staatliche Regulierungen hält der Verband, in dem führende Weiterbildungsunternehmen der deutschen Wirtschaft organisiert sind, hingegen für kon­traproduktiv, denn sie schränkten die Innovationsfähigkeit der Unternehmen ein. Auch einen gesetzlich festgeschriebenen Anspruch auf Weiterbildung, wie ihn manche Gewerkschaften fordern, lehnt der Wuppertaler Kreis ab. 

Das komplette Positionspapier ist online verfügbar: bit.ly/2ue7as8
Quelle: Training aktuell 08/17, August 2017
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben