Information

Persönlichkeitsdiagnostik

Neue Tests für Berater

Das Angebot an Persönlichkeitstests ist enorm. Nun wird es noch etwas größer: Zwei neue internationale Instrumente sind seit Kurzem am Markt und sollen Coachs die Beratungsarbeit erleichtern. Training aktuell hat sich die Tools angeschaut.
Kostenfrei für Mitglieder von Training aktuell
Downloaden
Wie tickt der Chef? Passt Herr H. in das neue Team? Wer ist der Antreiber bei wichtigen Projekten? Warum macht Kollege K. keine Karriere? Und wo könnte Frau F. ihre Fähigkeiten besser entfalten? Vor solchen Fragen stehen Trainer und Berater immer wieder: beim Teamtraining ebenso wie im Coaching oder in Change-Prozessen. Bei der Beantwortung greifen sie auch auf Persönlichkeitstests zurück – sei es, um zu erkennen, was Menschen motiviert, oder um das ideale Team zu formen.

Nun gibt es zwei neue Diagnostik-Instrumente. Zum einen bietet die internationale Unternehmensberatung Hay Group, Frankfurt, erstmals ein Diagnostik-Instrument für Externe an: den Persönlichkeitstest TalentQ, den die Personal-Experten seit Kurzem in Deutschland exklusiv vertreiben. Er besteht aus dem Persönlichkeitstool TalentQ Dimensions sowie drei Untertests, die das numerische, logische und verbale Verständnis erfassen (TalentQ Elements).

Zum anderen hat Pearson Assessment & Information, Frankfurt, im vergangenen Jahr sein französisches Persönlichkeitsinventar SOSIE ins Deutsche übertragen. Der global aufgestellte Fachverlag vertreibt das Testverfahren hierzulande nun unter dem Namen DWP – Dimensionen und Werte der Persönlichkeit.

Ziel des Persönlichkeits-Assessments TalentQ Dimensions, das von dem Briten Roger Holdsworth entwickelt wurde, ist es, ein facettenreiches Bild der persönlichkeitsbezogenen Verhaltenspräferenzen einer Person zu liefern. Aus einer Befragung generiert das Instrument deshalb sechs verschiedene Ergebnisberichte, die auf diverse etablierte Testverfahren zurückgreifen:
1. eine skalierte Darstellung von 15 in den meisten Unternehmen verwendeten Kompetenzen wie Teamfähigkeit, Kreativität und Flexibilität,
2. einen erläuternden Bericht,
3. ein Typen-Profil, das ähnlich der MBTI-Typologie aus der Persönlichkeitstherorie von Carl Gustav Jung entwickelt und speziell auf das Verhalten am Arbeitsplatz zugeschnitten wurde,
4. ein Teamrollen-Profil, das sich am Modell des britischen Psychologen Meredith Belbin orientiert und Auskunft darüber gibt, welche Rolle eine Testperson bevorzugt in Gruppen einnimmt.

Extras:
  • Akkreditierung, Termine, Kosten - Informationen zu TalentQ und DWP (Sosie)
  • Literaturtipp: Hinweis auf einen Fachartikel über Persönlichkeitstests

Autor(en): Sylvia Lipkowski
Quelle: Training aktuell 06/11, Juni 2011, Seite 10-12
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben