Newsticker

PC-gestütztes Analyseverfahren mißt Teamqualitäten

Ein neues PC-gestütztes Analyseverfahren zum Messen von Teamqualitäten hat die GMP Consulting mbH jetzt auf den Markt gebracht. Es heißt 'DNLA-Hochleistungsteam' (DNLA = Discovery of Natural Latent Abilities) und will die Stärken und Schwächen von Teams jeglicher Zusammensetzung ausfindig machen. Als Team können dabei sowohl zeitlich begrenzt zusammengestellte Projektgruppen verstanden werden als auch komplette Abteilungen wie Einkauf, Produktion oder Geschäftsleitung.
Zur Funktionsweise: Die Teammitglieder beantworten in etwa 90 Minuten direkt am PC 176 Fragen zur Zusammenarbeit, Unternehmenskultur, Effektivität etc.. Dabei können die einzelnen Mitarbeiter anonym bleiben, der Teamleiter jedoch nicht. Ausgewertet werden durch ein sogenanntes Masterprogramm - entweder durch das Unternehmen selbst oder durch GMP - neun Bereiche, darunter Motivation, Organisation, Kooperation und Teamleitung. Eine Übersicht und eine grafische Darstellung der Bewertung zu jedem einzelnen Faktor sollen dann auf einen Blick zeigen, wo Stärken und Schwächen des Teams liegen. Der Qualifizierungsbedarf eines Teams kann auf diese Weise transparent gemacht werden.
Nach Ansicht von Ekkehardt Rösener von GMP eignet sich das Programm 'Hochleistungsteam' auch als Einstieg für weitere Potential-Analysen. Personenbezogene Kompetenzen könnten dann beispielsweise mit den GMP-Programmen 'DNLA-Management' und 'Erfolgsprofil Soziale Kompetenz' ermittelt werden.
'Hochleistungsteam' läuft unter Windows. Der Preis liegt je nach Abnahmemenge der Fragedisketten zwischen 250 und 499 Mark. Für Unternehmen, die die Auswertung selbst vornehmen wollen, kommen 250 Mark für das Masterprogramm hinzu.
Autor(en): (nbu)
Quelle: Training aktuell 02/98, Februar 1998
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben