Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Bild zum Beitrag Online beraten
© kupicoo/istockphoto.com

Virtuelle Coaching­interventionen

Online beraten

Viele Coachs glauben, dass virtuelles Coaching sie methodisch stark einschränken würde. Dabei lassen sich viele klassische Interventionen mit etwas Kreativität so umgestalten, dass sie auch im Telefon- oder Online-Coaching wirken. Wie das funktionert, erklärt Coachausbilder Christoph Schalk.

kostenfrei für Abonnenten
von Training aktuell
komplette Ausgabe
als ePaper: 12,80 EUR

Neulich bei einer Coachingausbildung: 'Das kann man virtuell nicht machen!', meinte eine Teilnehmerin. Ich hatte als Ausbilder gebeten, Situationen aus Coachinggesprächen zu schildern, die nach Meinung der Teilnehmer nur im persönlichen Treffen, nicht aber im Telefoncoaching oder anderen virtuellen Coachingformaten zu gestalten wären. Der neueste Punkt in unserer Liste am Flipchart, auf den sich auch der Kommentar bezog, 'Selbstklärung mit dem Inneren Team'. Dass ich genau diese Methode im virtuellen Coaching regelmäßig anwende, verriet ich der Gruppe an dieser Stelle noch nicht.

Viele Coachs verbinden, unabhängig von ihrer Berufserfahrung, mit Coaching die Vorstellung eines klassischen Settings, wo man sich persönlich in einem Raum trifft und miteinander redet. Auch bei mir laufen viele Coachingprozesse so ab. Gleichzeitig coache ich bereits seit 20 Jahren ...

Autor(en): Christoph Schalk
Quelle: Training aktuell 03/18, März 2018, Seite 32 - 36 , 15850 Zeichen

ANZEIGE

Artikel aus Training aktuell 03/18:

Bild zur Ausgabe 03/18
Das Magazin Training aktuell jetzt testen

Suche im Archiv


© 1996-2018, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier