Newsticker

Neues Zuhause: Der Internationale Deutsche Trainings-Preis wird künftig auf der Bildungsmesse didacta verliehen

Der Bundesverband Deutscher Verkaufsförderer und Trainer e.V. (BDVT) hat Grund zur Freude: Die Preisverleihung seines Internationalen Deutschen Trainings-Preises rückt künftig noch stärker ins Rampenlicht. Der Grund: 2006 wird der Preis nicht wie bislang auf der verbandsinternen Veranstaltung ProSales ausgelobt, sondern erstmals im Rahmen der Bildungsmesse didacta - und die zählte 2005 rund 75.000 Besucher.

Die Besucher auf den BDVT-Preis aufmerksam machen soll die Sonderschau 'LebensLangesLernen' im Forum Weiterbildung. Auf einem gesonderten Areal erhalten die rund 20 Finalisten des Wettbewerbs die Möglichkeit, ihre prämierten Konzepte vorzustellen. 'Den Finalteilnehmern bietet die didacta eine einmalige Präsentationsmöglichkeit für ihre Trainingskonzepte', meint BDVT-Vizepräsident August Breil. 'Zudem können Unternehmer und Personalentwickler die praxisorientierten Lösungen ohne Umwege miteinander vergleichen'. Geplant ist auch, dass die Finalisten ihr Konzept in einem speziellen Workshop erläutern. Auf Wunsch werden sie zudem in das Vortragsprogramm im Personalentwicklungs- und Weiterbildungsbereich der Messe eingebunden.

Von der neuen Präsentationsplattform profitieren sollen aber nicht nur der BDVT und die Finalisten. Auch der Didacta Verband e.V. als Veranstalter des gigantischen Bildungsevents sieht in der Kooperation eine Aufwertung für die Messe: 'Wir versprechen uns von der Aufnahme des Internationalen Deutschen Trainings-Preises in das Programm der didacta ein noch stärkeres Interesse am Ausstellungsbereich Weiterbildung und Beratung', so André Jünger, Vorstand Weiterbidung, Training und Beratung des Didacta Verbandes e.V.

Die Zusammenarbeit birgt indes nicht nur Neuerungen. Gleich geblieben ist etwa das Procedere der Ausschreibung sowie die Bewertung der nachweislich durchgeführten Trainings. Die zehnköpfige Jury prüft in einer ersten Runde alle eingereichten Konzepte anhand von sieben Kriterien. Die bestbewerteten Konzepte erreichen die Finalrunde, in der die Bronze-, Silber- und Goldmedaillengewinner der jeweiligen Kategorie bestimmt werden. Die Kategorien sind nicht vorab in der Ausschreibung festgelegt, sondern werden von den Juroren anhand der eingereichten Konzepte erarbeitet. Auf diese Weise will der BDVT momentane Trends in der Weiterbildungsbranche ermitteln können. Beibehalten will der Verband auch die Preisverleihung im Rahmen einer Abendveranstaltung außerhalb der Messehallen.

Einsendeschluss für die Trainingskonzepte ist der 20. Juli 2005.
Autor(en): (ahe)
Quelle: Training aktuell 05/05, Mai 2005
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben