Newsticker

Neues Planspiel trainiert Sozialkompetenz

In der Bauconsultingfirma Aedificium drücken die Termine, Großprojekte stehen ins Haus, und die Holding will umstrukturieren. Zum Glück nur ein Spiel? Ja und nein: Das neue Planspiel Aedificium konfrontiert die Teilnehmer mit Szenen, die jede Firma kennt.
Die beiden Trainer Dr. Dirk Getschmann und Heinz-Detlef Scheer haben das für acht bis 16 Teilnehmer konzipierte Spiel mit dem Ziel entwickelt, leitende Mitarbeiter zu einem besseren Führungsverhalten zu bringen. Im Laufe des eineinhalb- bis zweieinhalbtägigen Spielverlaufs sollen die Teilnehmer einen Flughafen aus Plastikbausteinen bauen, eine Hafenanlage erweitern und eine Fußgängerbrücke errichten, gleichzeitig müssen sie mit PR-Maßnahmen das Image der Firma aufpolieren. Dabei sollen sie Fähigkeiten trainieren wie Kommunikation, Entscheidungsfreude und Informationsaustausch. Sekundär dagegen ist die Erweiterung des betriebswirtschaftlichen Know-hows.
Das Planspiel kostet 28.000 Mark, ist in einem Koffer untergebracht und enthält neben den Beschreibungen der Projekt-, Alltags- und Zusatzaufgaben u.a. einen Leitfaden, der Trainern und Personalentwicklern erklärt, wie sie das Spiel einsetzen können. Getschmann und Scheer führen das Planspiel aber auch selbst in Firmen durch - Preisbeispiel: 14.000 Mark für zwei Tage.
Autor(en): (svg)
Quelle: Training aktuell 04/00, April 2000
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben