Tools&Technik

Neues Online-Tool: Fragebögen zur Seminarbegleitung

Der ideale Trainer weiß, mit welchen Voraussetzungen und Erwartungen die Teilnehmer in seine Veranstaltung kommen. Er legt nach dem Seminar gemeinsam mit ihnen fest, welche Inhalte sie umsetzen wollen, und stellt den nachhaltigen Transfer sicher. Im Alltagsgeschäft bleibt für diese Aufgaben allerdings oft wenig Zeit - gerade bei kleineren Maßnahmen.

Unterstützung für Trainer mit notorischem Zeitmangel verspricht maxment®. Der Name steht für 'maximizing development' und fasst die Zielsetzung des Online-Tools zusammen: Weiterbildungsprozesse effektiver und effizienter zu gestalten. 'Mithilfe von maxment® können Trainer vor Beginn einer Maßnahme eruieren, welche Lernziele und Bedürfnisse die Teilnehmer haben', erklärt Christoph Rappe, Geschäftsführer bei maxment® - Consulting Training Evaluation in Heidelberg. 'Dazu erstellen sie im Internet eigene Fragebögen oder greifen auf Standards zurück.' Die Teilnehmer werden daraufhin per E-Mail aufgefordert, den Fragebogen auszufüllen, und greifen ebenfalls via Internet auf diesen zu. Die Ergebnisse der Befragung gehen automatisch an den Trainer und ermöglichen ihm, seine Maßnahme entsprechend anzupassen.

Auch bei der Nachbereitung und dem erfolgreichen Start in die Transferphase kommt das Tool zum Einsatz: Im direkten Anschluss an die Maßnahme werden die Teilnehmer automatisch und wiederum per Fragebogen zur Reflexion angeregt: Sind sie mit dem Seminar zufrieden? Welche Inhalte wollen sie in welchem Zeitrahmen umsetzen? 'Die Ergebnisse sind nicht nur ein wichtiges Feedback für den Trainer', hebt Rappe hervor. 'Sie können dem Teilnehmer außerdem in Form eines Umsetzungsplans zugestellt werden und z.B. als Grundlage für ein Gespräch mit dem Vorgesetzten dienen.'

Last but not least initiiert das Tool einige Zeit nach der Maßnahme eine Erfolgsbilanz: Anhand eines dritten Fragebogens wird nachgehakt, an welchen Zielen der Teilnehmer gearbeitet hat, inwieweit sich seine Kompetenzen verbessert haben und wie er sich weiterentwickeln will. Diese Bilanz zielt laut Rappe nicht nur darauf ab, Evaluationsdaten zu gewinnen, sondern reaktiviert einmal mehr die Inhalte der Weiterbildung und motiviert zur weiteren Anwendung.

Die Kosten für eine Lizenz orientieren sich am Nutzungsumfang und liegen zwischen 280 und 900 Euro. Infos im Internet.
Autor(en): (stb)
Quelle: Training aktuell 07/07, Juli 2007
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben