Newsticker

Neuer Ansatz aus den USA: Der Personalentwickler als Business-Partner

'Performance Consulting' lautet das neueste Schlagwort aus den USA. Der Begriff ist so neu, daß selbst das Kommunikations-Kolleg in Andernach, das eine zweitätige Veranstaltung vom 27. bis 28. Mai 1997 zu diesem Thema anbietet, noch keine eingängige deutsche Übersetzung parat hat. So viel steht jedoch fest: Es handelt sich dabei um einen neuartigen US-amerikanischen Ansatz, bei dem sich die Personal- und Organisationsentwicklung eines Unternehmens daran messen lassen muß, was sie zur kurz-, mittel- und langfristigen Verbesserung des Betriebsergebnisses beiträgt.
Im Zentrum der Trend-Veranstaltung steht die Frage, wie ein Personal- und Organisationsentwickler zum Business-Partner der Geschäftsleitung werden kann. Welche Strategien und Instrumente kann der Personalentwickler nutzen, um den Wandel vom 'Schulungsbetrieb' zum 'Ergebnisverbesserer' zu gestalten? Wie sieht die Struktur eines 'Performance Improvement Process' aus? Welche neuen Rollen übernimmt der Personalentwickler? Die Referenten Guido Betz und Thomas Gast vom Kommunikations-Kolleg klären anhand der aktuellen Entwicklung in den USA, warum der Wandel zum Performance Consulting nur noch eine Frage der Zeit ist, was hinter dem Trend 'Performance Management' steckt und welche Voraussetzungen für den Wandel gegeben sein müssen.
Die Teilnahme in der Villa Michels in Andernach kostet 1.450,- Mark (inkl. Dokumentation).
Autor(en): (nbu)
Quelle: Training aktuell 04/97, April 1997
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben