Newsticker

Neue Visualisierungsideen fürs Flipchart

Ein Taucher, der die Tiefen eines Themas erforscht, ein Gespenst, das umarmt wird, ein U-Boot im Suppenteller: Die Visualisierungen im neuen 'Bilder-Karten-Block', bikablo 2.0, sind so pfiffig wie die der bikablo-Urversion, die sich seit Jahren bestens verkauft. Allerdings sind sie auch deutlich vielseitiger. Neben den grundlegenden Visualisierungstipps für Textcontainer, Symbole, Figuren und Situationen werden in der 2.0-Version auch deutlich komplexere Konzepte visualisiert: Begriffe beispielsweise wie Eigenverantwortung, Projekt­risiken, Diversität oder auch Ausdrücke wie 'Geschäftserfolg durch gelebte Werte' oder 'dem Prozess vertrauen'.

Die neue Vielfalt soll Trainer anregen, die begrifflichen Herausforderungen ihres Alltags schwungvoll auf Flipchart und Pinnwand zu bannen. Ausführlicher abgedeckt werden beispielsweise Themen wie persönliche Entwicklung, Teamarbeit, Projektmanagement, Unternehmen/Organisation sowie Strategie und Markt. Neu sind komplette thematische Pakete zum Nachzeichnen: 'Erstmals liefert bikablo auch Vorlagen für das Layout ganzer Plakate', erklärt Guido Neuland von der Neuland GmbH, Eichenzell, die das Visualisierungstool herausgebracht hat. Ebenfalls neu aufgenommen wurden Icons rund um die Seminarorganisation sowie Piktogramme für bekannte Trainingsmethoden und -techniken.

Wer kein überzeugter Autodidakt ist, kann das Zeichnen übrigens auch von den bikablo-Autoren direkt lernen: Die Kommunikationslotsen, Much, die die Begriffe zusammengestellt und umgesetzt haben, veranstalten regelmäßig Visualisierungs-Workshops. Bikablo 2.0 ist ab Anfang Juni lieferbar und soll 36,45 Euro kosten.
Autor(en): (lis)
Quelle: Training aktuell 06/09, Juni 2009
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben