Inspiration

Neue Serie: Reflexionsmethoden
Neue Serie: Reflexionsmethoden

Reden für die Reflexion – aber mit Struktur

Reflexionsphasen sind zentrale Bausteine in vielen Seminaren und Coachings. Für viele Praktiker sind sie deshalb Routine – bisweilen aber auch eine größere Herausforderung. Denn der Weg in die Tiefe ist nicht immer einfach. Die Methoden, die Jörg Friebe in unserer neuen Serie vorstellt, sollen diesen Weg erleichtern. In der ersten Folge steht das Miteinandersprechen im Fokus.
Kostenfrei für Mitglieder von Training aktuell
Downloaden
Kostenfrei für Mitglieder von Training aktuell
Downloaden
Viele Trainer, Coachs und Berater kennen das: Sie wollen Prozesse oder Ergebnisse reflektieren, um 'in die Tiefe', 'zum Kern' oder 'zu dem, was die Menschen wirklich bewegt' zu gelangen – ringen aber oft genug vergeblich um Tiefgang. So bleibt ein Outdoor-Training bei den Highlights stehen, in einer Teamentwicklung traut sich keiner zu sagen, worum es wirklich geht, oder die Moderatoren selbst haben Sorge, dass die Emotionen hochkochen, Tränen fließen und sie das Ganze nicht mehr steuern können, sei es aufgrund mangelnder Erfahrung oder aus Fürsorglichkeit und der Angst, die Teilnehmenden zu verletzen.

Damit eine Reflexion auch in diesen typischen Situationen nicht nur an der Oberfläche kratzt, brauchen Trainer und Coachs gutes Handwerkszeug: Reflexionsmethoden helfen ihnen, den Dialog des Einzelnen mit sich selbst und anderen beteiligten Personen zu aktivieren, den Fokus der Teilnehmer durch Fragen zu lenken, aber auch nach den Phasen der…

Extras: 
  • Der Beitrag stammt aus dem Buch von Jörg Friebe: Reflektierbar. Methoden für den Einsatz in Seminar und Coaching. managerSeminare, Bonn 2016, 49,90 Euro. Für Abonnenten 39,90 Euro. Zu bestellen über EditionTA
  • Gewaltfrei reden
Autor(en): Jörg Friebe
Quelle: Training aktuell 11/16, November 2016, Seite 24-26
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben