Newsticker

Neue Seminare zeigen die Trends bei Assessment-Center

Was tut sich in Sachen Assessment-Center auf dem internationalen Terrain und wie wird ein AC sinnvoll konzipiert und durchgeführt? Zwei Veranstaltungen im diesjährigen Herbst versprechen Personalern und Führungskräften Antworten auf diese Fragen.

Zum ersten Mal in Deutschland findet vom 30. September bis 2. Oktober 2001 in Frankfurt/M. der 29. 'International Congress on Assessment Center Methods' statt. Namhafte Referenten - unter ihnen Dr. Werner Sarges vom Institut für Management-Diagnostik in Barnitz - geben Auskunft über neue Trends, klassische Ansätze und Best-Practice-Beispiele aus der Assessement-Center-Welt. Themenschwerpunkte sind z.B. computer- und webbasierte AC-Methoden, Recruitment mittels Vorselektion im Internet sowie die Besonderheiten interkultureller ACs. Ziel der 2.450,- DM teuren und von Development Dimensions International (DDI Deutschland) organisierten Veranstaltung ist neben einer Bestandsaufnahme die kritische Qualitätsbewertung der einzelnen Verfahren und Instrumente.

Wer sich lieber in kleinerer Runde Know-how zur Planung und Durchführung eines ACs aneignen will, kann einen Workshop von Euroforum besuchen. Die Veranstaltung, die vom 22. bis 23. Oktober 2001 in Bergisch Gladbach stattfindet, will die Teilnehmer in die Lage versetzen, je nach Einsatzzweck die richtige AC-Form auszuwählen und zielgerechte Übungen zu konzipieren. Sie lernen daher verschiedene Arten von Assessment-Centern kennen, erfahren, was bei der Entwicklung der Übungen zu beachten ist und wie die Daten nach Ablauf des ACs ausgewertet werden. In Kleingruppen können sie einen individuellen Projektplan erarbeiten.
Kostenpunkt: 1395,- Euro.
Autor(en): (jum)
Quelle: Training aktuell 09/01, September 2001
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben