Newsticker

Neue PE-Datenbank: Was kommt nach dem AC?

Aus Assessment-Centern werden meist zu wenige bzw. keine effizienten Fördermaßnahmen für die Mitarbeiter abgeleitet. Diese Erfahrung hat zumindest die Obermann + Schiel GmbH gemacht. Der AC-Dienstleister aus Köln hat deshalb jetzt die Personalentwicklungs-Database auf den Markt gebracht. Dabei handelt es sich um ein kostenpflichtiges Portal zur Nachbereitung von ACs.
'Mit PE-Database haben wir zwar das Rad nicht neu erfunden, aber wir liefern Personalentwicklern und Führungskräften ein Instrument, mit dessen Hilfe sie sich schnell und effizient auf Rückmeldegespräche vorbereiten können', sagt Ansgar Sassen, Content-Manager bei Obermann + Schiel. So kann der Personalverantwortliche nach der Definition der angestrebten Lernziele für den Mitarbeiter (z.B. Verbesserung der Konfliktfähigkeit) unter den im System gelisteten Eigenschaften die entsprechenden heraussuchen (z.B. Konfliktfähigkeit, Selbstbewusstsein) und dafür geeignete Maßnahmen abrufen. Zudem werden ihm geeignete Literatur, Web-Seiten und Seminarangebote zur Weiterentwicklung des Mitarbeiters angezeigt. Zur Unterstützung des Fördergesprächs steht ein Vorlagen-Formular zum Download bereit.
Der Dienst wird halbjährlich aktualisiert. Voraussetzung zur Nutzung ist ein Internet- oder Intranet-Zugang. Kostenpunkt: 3.000,- Euro/Halbjahr.
Autor(en): (pwa)
Quelle: Training aktuell 02/02, Februar 2002
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben