Newsticker

Neue E-Learning-Agentur Canudo: Akzeptanz-Kampagne inklusive

Stell dir vor, es gibt E-Learning und keiner macht mit. Diese Horrorvorstellung ist laut Hajo Noll nicht unbegründet: 'Wo E-Learning-Angebote nicht gut verankert werden, werden sie nicht angenommen', ist Noll überzeugt. Seine Schlussfolgerung: Die digitalen Lerninhalte müssen von Anfang an mit einer Kommunikationsstrategie verknüpft werden, damit die Akzeptanz bei allen Beteiligten sichergestellt ist. Eben dieses Komplettpaket will Noll mit der E-Learning-Agentur Canudo GmbH erbringen, die er Ende 2009 gegründet hat.

In der Branche ist Hajo Noll ein bekanntes Gesicht: Neun Jahre hatte er den Vertrieb von Webacad, der E-Learning-Tochter von Management Circle, verantwortet. Im Herbst 2009 verließ er die Eschborner, kurz nachdem die damalige Geschäftführerin Sünne Eichler Webacad verlassen hatte. Noll begründet seine Neuorientierung: 'Ich wollte was Eigenes machen und meine Idee umsetzen.' Damit Noll sowohl E-Learning-Angebote als auch die dazu passenden Kommunikationsstrategien anbieten kann, hat er sich für ein Partner-Modell entschieden: Die Frankfurter Agentur Mood! Communications, mit denen Nolls Neugründung die Büroräume teilt, ist mit 50 Prozent an Canudo beteiligt. Die fünf festen Vollzeit-Mitarbeiter von Canudo sind für Didaktik, Design und Erstellung der digitalen Trainings verantwortlich. Die begleitenden Kommunikations-Kampagnen, die Emotionen wecken und dadurch die Anwender zum digitalen Lernen motivieren sollen, konzipiert die Partneragentur Mood! Communications.
Autor(en): (com)
Quelle: Training aktuell 01/10, Januar 2010
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben