Newsticker

Netzwerk für familienfreundliche Personalpolitik gegründet

Ursula von der Leyens Einsatz für mehr Familienfreundlichkeit in der deutschen Wirtschaft hat ein neues Angebotspaket auf den Plan gerufen: Anfang Juli 2006 gab die Bundesfamilienministerin den offiziellen Startschuss für das interaktive Unternehmensnetzwerk 'Erfolgsfaktor Familie'. Aktionsfeld des Netzwerkes ist eine Internetplattform, die Unternehmen dabei unterstützen soll, eine familienbewusste Personalpolitik zu praktizieren.
Hilfestellung bieten verschiedene auf der Website angebotene Leistungen.

Profitieren sollen die Netzwerkmitglieder etwa von Erfahrungsberichten, in denen Unternehmen die Implementierung und Umsetzung ihrer familiengerechten Maßnahmen beschreiben. Denn: 'Der Nutzen insbesondere für kleinere Unternehmen liegt im Transfer von Erfahrungen und Erfolgsbeispielen', meint von der Leyen. Wer Fragen zu den einzelnen Maßnahmen hat, kann diese in eine Informationsbörse einstellen. Beantworten sollen die Fragen Netzwerkmitglieder mit dem entsprechenden Know-how. Im Informationsbereich können aber auch Anregungen, Tipps und Meinungen zu speziellen Themenfeldern hinterlegt werden. Unternehmen, die kein Know-how mehr benötigen, sondern bereits konkrete Schritte einleiten wollen und z.B. noch einen Partner für eine betrieblich unterstützte Kinderbetreuung suchen, können sich an die Kooperationsbörse wenden. Eine Unternehmensdatenbank mit relevanten Zahlen und Fakten soll die Suche nach potenziellen Kooperationspartnern erleichtern. Einen besonderen Service bilden die auf dem Portal versammelten Argumentationshilfen in Form von Präsentations- und Redebausteinen. Mit ihnen sollen die Unternehmen ihr familienfreundliches Engagement unternehmensintern wie öffentlich besser vermarkten können.

Erklärtes Ziel der mehrfachen Mutter und Ministerin ist es, im Netzwerk binnen Jahresfrist 1.000 Unternehmen zusammenzubringen, die in ihrem Geschäftsumfeld als Motor und Multiplikator für Familienfreundlichkeit wirken. Bereits an Bord sind beispielsweise der Touristikkonzern TUI und der Norddeutsche Rundfunk, die laut von der Leyen die Balance zwischen Beruf und Familie als wichtigen Wettbewerbs- und Standortfaktor erkannt haben. Weitere Infos im Internet.
Autor(en): (ahe)
Quelle: Training aktuell 08/06, August 2006
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben