Politisches

'Mikrodarlehen' für Gründer

Das Land Nordrhein-Westfalen will die Quote der Existenzgründer erhöhen und bietet dazu ein neues Instrument an: das 'Mikrodarlehen'. Es richtet sich vor allem an Kleinstgründer wie Trainer oder Berater, die beim Sprung in die Selbstständigkeit kein großes Darlehen brauchen. Als 'Mikrodarlehen' sind Summen zwischen 5.000 und 25.000 Euro vorgesehen. Das Geld wird ab sofort von der NRW-Bank verliehen. Beratung und Bewertung der Kreditanträge versprechen die so genannten Startercenter NRW.
Autor(en): (com)
Quelle: Training aktuell 02/08, Februar 2008
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben