Organisation

Live-Streaming-Dienst Periscope

Echt jetzt!

Mit dem neuen Life-Streaming-Tool Periscope kann jeder zur interaktiven Sendeanstalt werden: Mit der mobilen App können Nutzer Videos erstellen, live übertragen und dabei direkt in Kontakt zu ihrem Publikum kommen. Ob das auch für Trainer, Berater und Coachs interessant ist, fragt sich Training aktuell.
Kostenfrei für Mitglieder von Training aktuell
Downloaden
Kostenfrei für Mitglieder von Training aktuell
Downloaden
Immer mehr tun es: Roger Federer lädt zum virtuellen Spaziergang über das Turniergelände in Wimbledon, Bild-Chef Kai Diekmann sendet von seiner Griechenlandreise, Die Eisbären Berlin geben Live-Einblicke in ihr Abschlusstraining und der Abgeordnete Özcan Mutlu überträgt die Sondersitzung zum Hilfspaket für Griechenland live aus dem Bundestag. Möglich macht dies alles die neue App Periscope.

Der Live-Streaming-Dienst, der von Twitter im Frühling 2015 lanciert wurde, macht das Smartphone zur mobilen Sendezentrale: Mit ein paar Klicks geht der Nutzer global auf Sendung. Alle Freunde und Fans, die ihm bei Periscope folgen, erhalten eine Benachrichtigung und schon läuft die private Fernsehübertragung. Die kann selbstverständlich live ...

Extras:

  • 7 Tipps für Einsteiger
  • Linktipps
Autor(en): Sylvia Lipkowski
Quelle: Training aktuell 09/15, September 2015, Seite 33-35
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben