Know-how

Kurzzeitworkshops 'iLoops': Viel Wissen in kurzer Zeit

Als 'Unternehmensentwicklung in 90 Minuten' bezeichnet der Wiener Trainer Wolfgang Erharter seine Kurzzeitworkshops namens iLoops. iLoops steht für improvement loops, zu deutsch: Verbesserungsschleifen. Verbessert werden sollen z.B. Kommunikation und Kreativität, Kundenorientierung und Konfliktverhalten. Und zwar in nur 90 Minuten. Das funktioniert, wenn an manchen Stellen gespart und gekürzt wird. So entfallen z.B. die im klassischen Seminar üblichen Vorstellungs- und Diskussionsrunden sowie Erwartungs- und Befindlichkeitsabfragen. Von der Agenda gestrichen sind außerdem Pausen sowie Maßnahmen, die das Energie-Tief der Teilnehmer auffangen müssen - die sind bei 90-minütigen Veranstaltungen nämlich unnötig.

Auch inhaltlich wird abgespeckt. 'Inhaltlich sind iLoops reduziert auf handlungsrelevantes Wissen', erklärt Erharter. Soll heißen: Die Teilnehmer erarbeiten konkrete Aktionspläne, die sie im Anschluss an das Seminar im Arbeitsalltag umsetzen. Den theoretischen Hintergrund sowie weiterführende Infos wie Links und Literaturtipps erhalten die Teilnehmer in einer Follow-Up-Mail. Das Begleitmaterial soll die Teilnehmer in der Phase der Umsetzung zusätzlich unterstützen. Ebenso die Lernpartnerschaften, die im ersten iLoops-Workshop eingegangen werden.

Nach der Umsetzungsphase kommen die Teilnehmer zu einem so genannten reloop zusammen, um ihre Erfahrungen mit den vermittelten Inhalten zu reflektieren. Einen zentralen Teil des reloops nimmt der Austausch mit dem Vorgesetzen ein: Wo gibt es Schwierigkeiten? Was läuft besser? Was sind die nächsten Ziele? Dieser Vorgang der Verbesserung in kleinen Schritten kann - ganz im Sinne der Verbesserungsschleife - beliebig oft wiederholt werden, eben bis der gewünschte Zustand erreicht ist.

Um die Kurzzeitworkshops bekannter zu machen, will Erharter eine Plattform ins Leben rufen, auf der Trainer und Berater ihre Themen auf iLoops-Format bringen und vertreiben können.
Autor(en): (ahe)
Quelle: Training aktuell 08/05, August 2005
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben