Newsticker

Kunst im Seminar

Kunst hält Einzug in den Seminarraum. Diesen Schluss legen zumindest zwei aktuelle Trainingskonzepte nahe. Sowohl Künstler Dieter Walter Liedtke als auch die Trainer Holger Ehlert und Ortwin Maetzing setzen auf die These, dass Denkprozesse besser in Gang kommen, wenn emotional-kreative Fähigkeiten mit logischen verknüpft werden. Katalysator der Prozesse ist Kunst.
Aus diesem Grund lädt Liedtke die Teilnehmer seiner 'Multilevel-Creative-Spiralnetwork-Thinking (MCST)'-Seminare gleich ins eigene Museum nach Port d‘Andratx auf Mallorca. Dort sollen ihnen Bilder und Plastiken bei der Freisetzung ihres kreativen Potenzials helfen und sie zum Verlassen von Denkroutinen animieren. Das nächste MCST-Seminar findet vom 20. bis 23. November 2000 statt und kostet 6.500 Mark.
Eine ähnliche Absicht verfolgt das Konzept 'Training und Kunst' von Holger Ehlert und Ortwin Maetzing. Ihr Ansatz: Durch den Einsatz von Bildern im Seminar können Anker im Lernprozess gesetzt werden. Die Teilnehmer bekommen Reproduktionen der Kunstwerke als Hand-outs. Wenn sie sich von den Motiven emotional angesprochen fühlen, werden sie aufnahmefähiger für die mit den Bildern verbundenen Lerninhalte. Kunst soll so zum 'greifbaren' Transportmittel der Wissensvermittlung werden und zum Reminder, der den Lerntransfer sicherstellt.

Infos zu 'Training und Kunst':
Infos zu den MCST-Seminaren:
Autor(en): (shü)
Quelle: Training aktuell 11/00, November 2000
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben