Newsticker

Konferenz zur Qualitätssicherung in der Weiterbildung

Nicht wenige Weiterbildner, die die Qualität ihrer Leistungen unterstreichen möchten, durchlaufen das Testierungsverfahren der ArtSet Forschung Bildung Beratung GmbH, Hannover. Denn das LQW-Testat (LQW = Lernerorientierte Qualitätstestierung in der Weiterbildung) besagt, dass der Bildungsanbieter im Sinne einer lernenden Organisation bestimmte Unternehmensbereiche einer permanenten Kontrolle und Entwicklung unterzieht. Dazu zählen Bereiche wie der Lern-Lehr-Prozess und die Evaluation der Bildungsprozesse. Zudem relevant sind die Bereiche Personal und Infrastruktur, Controlling und Kommunikation. Mit dem Ziel: den Lernerfolg der Kunden bestmöglich zu unterstützen.

Damit dieses Bestreben dauerhaft gewährleistet ist, müssen sich die Unternehmen in regelmäßigen Abständen prüfen lassen. Die immer wiederkehrenden Fragen, die sich zum Verfahren der Retestierung stellen, will ArtSet nun auf seiner Netzwerkkonferenz zur Lernerorientierten Qualitätsentwicklung am 26. November 2007 beantworten. In einem dreistündigen Workshop erarbeitet ArtSet-Mitarbeiterin Elke Krämer gemeinsam mit den Teilnehmern u.a.,was sich am LQW-Modell seit der letzten Testierung verändert hat, worauf bei einer Retestierung zu achten ist, und wie das Verfahren für die Organisation ressourcen- und zeitschonend zu gestalten ist.

Und weil erfolgreiche Qualitätsentwicklung nicht zuletzt eine Frage von geeigneten Instrumenten und Verfahren ist, können die Teilnehmer der Netzwerkkonferenz im Workshop 'Werkzeugkiste Qualitätsentwicklung' das nötige Rüstzeug kennenlernen und erproben. Passend zum Motto 'Raum + Lernen - Raum + Leistung', unter dem die Veranstaltung stattfindet, können die Teilnehmer mit dem Instrumentarium etwa die Qualität von Lernräumen bewerten. Wer in Sachen lernfreundliche Raumgestaltung noch Hintergrundwissen benötigt, kann sich entsprechenden Input bei Prof. Dr. phil Margret M. Fell holen. Die Professorin der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt ist raumdidaktische Beraterin. Sie zeigt, wie die Raumgestaltung die Lern- und Lehratmosphäre und somit die Qualität des Lernens beeinflusst.

Weitere Workshopthemen sind: kontinuierliche Qualitätsentwicklung, Projektmanagement und Prozessberatung sowie der Einsatz eines elektronischen Organisationshandbuchs. Das Treffen findet in Hannover statt. Kosten: 120 Euro. Weitere Informationen im Internet.
Autor(en): (ahe)
Quelle: Training aktuell 10/07, Oktober 2007
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben