Newsticker

Interkulturelle Aufstellungen für bessere Zusammenarbeit

Systemische Aufstellungsarbeit und interkulturelles Training verbindet das Institut Culture Options, München, im Workshop 'InSystO'. Die Abkürzung steht für Interkulturelle Systemische Organisationsaufstellungen, entsprechend wird der Workshop mit Gruppen durchgeführt, die sich je zur Hälfte aus deutschen und ausländischen Teilnehmern zusammensetzen.
Die zu Grunde liegende Idee: Wenn Kollegen aus verschiedenen Kulturkreisen zusammenarbeiten, müssen sie sich nicht nur in eine andere Person, sondern auch noch in eine Person aus einem anderen Kulturkreis hineindenken können. 'Die Dynamik der Aufstellungsarbeit leistet das in besonderer Weise', ist Cornelius Görres, Inhaber von Culture Options, überzeugt. Er rechnet damit, dass bei dem zweitägigen offenen Workshop viele Facetten der interkulturellen Zusammenarbeit betrachtet werden können, schließlich dürfte jedes Teilnehmerduo - nur paarweise, national gemischte Anmeldung ist möglich - mit seiner Aufstellung ganz spezielle Fragen aufwerfen.
Die Arbeit im interkulturellen Team lebt Görres übrigens vor: Co-Trainerin für diesen Workshop ist die Rumänin Rumanja Bock.
InSystO findet vom 23. bis 24. November 2001 und vom 15. bis 16. Februar 2002 in der Nähe von Salzburg statt.
Kostenpunkt 1.375,- Euro.
Autor(en): (aen)
Quelle: Training aktuell 09/01, September 2001
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben