Tools&Technik

Integriertes Lern- und Wissensmanagement

Lerninhalte und andere Wissensressourcen über Softwaregrenzen hinweg auszutauschen, ist aufwändig und erfordert oft mühsame Handarbeit. Abhilfe schaffen soll ein neues Tool des DFG-Leistungszentrums Campus Content. Das Software-Werkzeug mit dem Arbeitstitel edu-sharing basiert auf dem frei verfügbaren Dokumentmanagementsystem Alfresco, das u.a. um Schnittstellen für verschiedene Lernmanagementsysteme wie Moodle und Metacoon erweitert worden ist. Damit ist es möglich, Lerninhalte – einfache Dokumente oder ganze E-Learning-Kurse – plattformübergreifend zu nutzen. Auch die Verwaltung der Daten wird vereinfacht: Statt sie wie bisher für jede Anwendung einzeln zu speichern, können die digitalen Lerninhalte nun zentral abgelegt, gepflegt und von beliebig vielen Anwendern gleichzeitig verwendet werden. Der Zugriff erfolgt über einen gesicherten Link im LMS. Das spart Speicherplatz und sichert die Qualität der Daten. Langfristiges Ziel der Entwickler ist es, eine Plattform zu schaffen, auf der Anbieter und Nutzer Lerninhalte austauschen können. Das Open-Source-Tool wird aktuell von Pilotpartnern getestet und steht Bildungsanbietern und anderen Interessierten ab Frühjahr 2010 zum kostenlosen Download bereit.
Autor(en): (res)
Quelle: Training aktuell 11/09, November 2009
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben