Newsticker

Gute Mitarbeiter halten: Datenerhebung soll die Fluktuation eindämmen

Die Fluktuationswahrscheinlichkeit der Mitarbeiter von IT- und Telekommunikationsunternehmen will das Ratinger Beratungsinstitut Eutelis gemeinsam mit den Software-Spezialisten von Pilot und den Thinking Machines berechnen. In die umfangreiche statistische Betrachtung eines jeden Mitarbeiters nehmen die Berater z.B. die Entfernung zwischen Wohnort und Arbeitsplatz, die Qualifikation sowie die Zahl der angebotenen Trainings, die laut Thomas Küpper von Eutelis die Wechselpläne eines Mitarbeiters wesentlich beeinflussen. Des weiteren können qualitative Ergebnisse aus Mitarbeiterbefragungen und run-away-Gesprächen in die Erhebung einfließen. Bei Bedarf führen die Berater zusätzlich strukturierte Interviews durch.
Unerwünschten, aber wahrscheinlichen Kündigungen kann im einfachen Fall durch das Angebot eines Telearbeitsplatzes oder Schulungen entgegengewirkt werden. Grundlegendere Änderungen sind laut Küpper fällig, wenn die Mitarbeiter aufgrund fehlender Visionen das Boot verlassen. Da aber bei der Datenerhebung auch solche gravierenden Mißstände ans Licht kommen können, sucht Küpper 'Kunden mit Mut', die auch bereit sind, ihr Personalmanagement in Frage zu stellen.
Das Data Mining und die Beratung lohnen sich in dieser Form für Unternehmen ab 1.000 Mitarbeitern. Die Kosten setzen sich aus Rechnerleistung und Beratertagen zusammen.
Autor(en): (abi)
Quelle: Training aktuell 06/99, Juni 1999
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben