Markt

Gehaltsreport: Kienbaum legt Vergütungsstudie für den Bildungssektor vor

Spitzenverdiener im Bereich Bildung, Training und Personalentwicklung sind die Leiter von Weiterbildungsinstituten. Sie belegen mit einem durchschnittlichen Jahresgehalt von 178.000 Mark Platz Eins vor den Leitern Personalentwicklung in den Unternehmen. Letztere arbeiten im Schnitt für 155.000 Mark pro Jahr.
Die Angaben zu den Verdienstmöglichkeiten im Bildungsbereich stammen aus dem Gehalts-Ranking, das die Kienbaum Unternehmensberatung in ihrer soeben erschienenen Vergütungstudie für den Bildungsbereich erstellt hat. Analysiert wurden darin 26 Positionen - von der Führungskraft bis zur Sekretärin - aus Weiterbildungsinstituten und Personalentwicklungsabteilungen in Unternehmen. Die Datenbasis bilden Angaben von 120 Instituten und Unternehmen.
Die Gehaltsübersicht ist für Trainer und Personalentwickler nicht nur im oberen Drittel interessant: Auf dem drittletzten Platz beispielsweise rangieren die festangestellten Trainer mit durchschnittlich 70.000 Mark Jahresgehalt vor Sachbearbeitern und dem Sekretariat. Ein Coach hingegen liegt mit 108.000 Mark im oberen Mittelfeld.
Die Kienbaum-Studie beschränkt sich nicht auf Durchschnittsberechnungen. Sie untersucht die Gehälter auch in Abhängigkeit von Alter, Firmenzugehörigkeit, Unternehmensgröße und Personalverantwortung. Zudem gibt die Untersuchung Auskunft über Altersversorgung, Dienstwagen und Versicherungen. Erhältlich ist die komplette Studie für 840 Mark.
Autor(en): (abi)
Quelle: Training aktuell 01/00, Januar 2000
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben