Termine für Trainer

Fit für die Zukunft: Die Verjüngungskur der Learntec geht weiter

Die Frischzellenkur, der sich die Learntec seit zwei Jahren unterzieht, geht weiter. Nachdem die Kongressmesse für technologiebasiertes Lernen und Wissensmanagement inhaltlich erneuert wurde und im Vorjahr in die neuen Messehallen vor den Toren der Stadt umzog, hat sich die Learntec nun auch personell verjüngt. Zwei neue Gesichter verstärken seit Sommer 2007 die wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. Joachim Hasebrook, Professor für betriebliches Informationsmanagement an der Wissenschaftlichen Hochschule Lahr, und Prof. Dr. Sabine Seufert, Geschäftsführerin des Swiss Centre for Innovations in Learning der Universität St. Gallen. Beide haben sich der Zukunft des Lernens verpflichtet. Während Seufert ihren Schwerpunkt vor allem auf das Lernen im Unternehmen legt, widmet sich Hasebrook den Zukunftstrends des Wissensmanagements. Insbesondere möchte der Wissenschaftler die neuesten technologischen Trends im Programm der Learntec abgebildet wissen.

Ganz im Sinne der Neuzugänge ist deshalb das diesjährige Motto der Kongressmesse, die vom 29. bis 31. Januar 2008 in Karlsruhe stattfindet: 'Lernen 2.0 - Wege in die Zukunft'. Zu den thematischen Schwerpunkten von Kongress- und Messeprogramm zählen entsprechend Web 2.0, mobiles Lernen und das Lernverhalten der jüngeren Netzgeneration. Im Ausstellungsbereich wird es zudem erstmals unter dem Titel 'Zukunftswerkstatt' eine eigene Sonderfläche geben, auf der innovative Softwarekonzepte und E-Learning-Lösungen vorgestellt werden. Unter anderem dabei: die sechs nominierten Teilnehmer am Deutschen E-Learning- Innovations- und Nachwuchs-Award (D-ELINA) mit ihren jeweiligen Wettbewerbsbeiträgen.

Ebenfalls einen Blick in die Zukunft wagt das Themenforum Training und Weiterbildung: Unter dem Titel 'Zukunft der Weiterbildung' stehen auf dem Programm des vom Didacta-Verband organisierten Thementags u.a. Vorträge zum demographischen Wandel, zum Thema HR als Businesspartner und zum Wissensmanagement. Der Besuch des Kongresses kostet 670 Euro, eine Tageskarte 420 Euro. Der Messeeintritt beträgt 50 Euro.
Autor(en): (lis)
Quelle: Training aktuell 12/07, Dezember 2007
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben