Newsticker

Fernunterricht bleibt stark gefragt

Fernunterrichtsangebote sind bei den Deutschen nach wie vor sehr gefragt. Der Grund: 'Fernunterricht ist für viele die maßgeschneiderte Form von Weiterbildung', betonte der Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung, Dr. Fritz Schaumann, der Anfang September die Fernunterrichtsstatistik 1993 in Bonn vorstellte. 173.000 Teilnehmer unterstrichen die große Attraktivität solcher Bildungsangebote. In den neuen Ländern stieg die Zahl der Teilnehmer um 8 % auf über 28.000. 17 % aller Fernunterrichtsteilnehmer im gesamten Deutschland stammten 1993 aus den neuen Ländern.
Beliebtestes Fernunterrichtsangebot ist immer noch das Fächerspektrum 'Wirtschaft und kaufmännische Praxis', für das sich 40 % aller Teilnehmer entschieden haben. In den neuen Ländern wählte fast jeder zweite einen Kurs aus diesem Themenbereich. Die Möglichkeit, sich mit Hilfe von Fernunterricht auf eine Kammerprüfung oder eine staatliche Prüfung vorzubereiten, wurde von 37 % der Teilnehmer genutzt. In den neuen Ländern stieg das Interesse besonders an schulischen und beruflichen Bildungsabschlüssen (plus 76,9 %).
Autor(en): (eab)
Quelle: Training aktuell 10/94, Oktober 1994
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben