Newsticker

Erster Deutscher Coaching-Preis: Lorbeeren für Wissenschaft und Praxis

Deutsche Bundesverband Coaching e.V. (DBVC), Frankfurt, einer von rund einem Dutzend Verbänden, die sich im deutschsprachigen Raum für die Personalentwicklungsmaßnahme Coaching engagieren, möchte die Qualität im Coaching künftig mit einem von ihm ausgelobten Preis vorantreiben. 'Der DBVC ist der Meinung, dass der Deutsche Coaching-Preis dazu beitragen kann, das Berufsbild und die Branche zu professionalisieren', begründet Christopher Rauen, Vorstand im DBVC, die Entscheidung, eine Auszeichnung zu verleihen. Mit der Auslobung des Preises setze man das Ziel, Coaching in Wissenschaft und Praxis zu fördern, konsequent um.

Lorbeeren ernten kann man in zwei Kategorien: in der Kategorie 'Wissenschaft' und der Kategorie 'Organisation'. Der Wissenschaftspreis zeichnet Personen aus, die zum Thema Coaching hervorragende Forschungsergebnisse geliefert haben, so Rauen. Forschungsbereiche sind etwa die wissenschaftliche Evaluation von Coaching sowie innovative Ansätze bei der Persönlichkeitsentwicklung im beruflichen Umfeld. 'Wir erhoffen uns, dass auf diese Weise die Theoriebildung auf dem Gebiet Coaching weiter ausgebaut wird', sagt Rauen.

Der praktischen Seite des Coachings huldigen will der DBVC in der Kategorie 'Organisation'. 'Applaudiert wird in dieser Sparte jedoch nicht den Coaches, sondern den Personalentwicklern', verdeutlicht der DBVC-Vorstandsvorsitzende. Denn die wahre Herausforderung liege bei den Personalverantwortlichen, die ein Coaching-Programm implementieren müssen, das innerhalb des Unternehmens akzeptiert werde und Früchte trage. Im Rampenlicht stehen sollen die 'stillen Stars' der Branche und ihre Verdienste.

Der Preis soll erstmals im Herbst 2008 vergeben werden. Wer wissen möchte, wie man sich um den Preis verdient machen kann und wie das Prozedere der Preisvergabe erfolgt, muss sich jedoch noch etwas gedulden. Bislang stehen noch keine näheren Information zur Verfügung. Interessierte können sich jedoch registrieren lassen, um genauere Angaben direkt nach Freigabe zu erhalten. Weitere Infos im Internet.
Autor(en): (ahe)
Quelle: Training aktuell 07/07, Juli 2007
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben