Know-how

Emotionales Stimmtraining

Der Klang der eigenen Stimme lässt sich demnächst mit einer neuen Software am Computer trainieren. Das Programm 'Power2Voice' will im doppelten Sinne an der Stimmlage arbeiten: Es erkennt am Tonfall den emotionalen Ausdruck des Sprechenden. Und so soll es funktionieren: Zur Vorbereitung stimmt sich der Nutzer auf das Gefühl 'Freude' gegenüber einer bestimmten Person ein. Danach spricht er einen Text von ca. 30 Sekunden ins Mikrophon und wiederholt den Vorgang mit den Gefühlen Wut und Angst. Der Computer analysiert anschließend die Stimme und gibt dem Nutzer Feedback, wie sie auf andere wirkt. Nach Planung des Anbieters, der Gold-Gate GmbH in Unterföhring, soll die Software ab Mitte Juni 2008 zur Verfügung stehen.

Autor(en): (msc)
Quelle: Training aktuell 06/08, Juni 2008
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben