Newsticker

Ein Coach lernt nie aus: Neue Weiterbildungen für Praktiker

Die steigenden Anforderungen einer globalisierten Wirtschaft an ihre Akteure kennen Berater und Coaches zu Genüge aus ihrer Praxis. Zunehmend scheinen derzeit jedoch nicht nur ihre Klienten, sondern auch Coaches selber unter Druck zu geraten. Auch sie sind gefordert, ständig an sich selbst und ihren Qualifikationen zu arbeiten, um immer wieder besser zu sein als die Konkurrenz. Genau hier setzen zwei neue Qualifizierungs-angebote an. Sie wenden sich speziell an erfahrene Berater, die schon eine Ausbildung haben.

Am 8. März 2007 startet im Institut für Systemische Beratung (ISB) in Wiesloch erstmals das Vertiefungs-Curriculum Coaching spezial mit dem Schwerpunkt Organisations- und Professions-Coaching. In drei jeweils dreitägigen Blöcken können praktizierende Berater, Coaches, Supervisoren, Mediatoren sowie Personalentwickler ihre Professionalität aus systemischer Perspektive verstärken.

Die Persönlichkeitsentwicklung der Coaches soll Schwerpunkt des Curriculums sein. Auf dem Programm stehen beispielsweise Spiegelungsübungen. Hier sollen die Coaches erfahren, wie sie auf andere wirken. 'Da die Teilnehmer ihre Berufspraxis mitbringen, hat die Veranstaltung auch Supervisionscharakter', unterstreicht ISB-Geschäftsführer Thorsten Veith. Die Kursgebühr beträgt 3.000,- Euro. Information und Anmeldung unter Tel.: 06222-8 18 04.

Supervisions-Elemente und einen hohen Praxisbezug kündigen auch die Veranstalter der neuen Ausbildung zum Master-Coach an, die am 9. März 2007 bei V.I.E.L. Coaching und Training in Hamburg startet. Im Fokus steht dabei das Business-Coaching im modernen Management-Kontext.

Neben neuen psychologischen und neurologischen Erkenntnissen und Methoden geht es an den fünf Trainings-Wochenenden deshalb auch um Management-Theorie und Organisationsentwicklung. Während des Seminarzeitraums müssen die Teilnehmer zudem einen externen Coachee begleiten und neue Coaching-Werkzeuge erarbeiten und vorstellen. Ein Zertifizierungs-Wochenende schließt die Ausbildung ab. Die Teilnahme kostet 3.300 Euro. Nähere Informationen werden per Telefon erteilt.
Autor(en): (lis)
Quelle: Training aktuell 02/07, Februar 2007
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben