Newsticker

Ein Assessment-Center für Trainer

Trainer sind es zwar gewohnt, vor schwierigem Publikum zu referieren, mit kritischen Augen betrachtet zu werden und skeptischen Fragen zu begegnen. In der Regel sind es jedoch ausschließlich die eigenen Seminarteilnehmer, denen sich Trainer stellen müssen. Rückmeldung von Kollegen bekommen sie selten.

Um hier Abhilfe zu schaffen und trainierenden Einzelkämpfern eine Gelegenheit zu geben, sich professionelles Feedback zu ihrem Tun abzuholen, hat sich flextrain, Berlin, ein neues Format ausgedacht: das Trainer-Assessment-Center 'Standpunkt'. An zweieinhalb Tagen können sich Trainer von zwei Moderatoren, mindestens einem zusätzlichen Beobachter und den maximal fünf anderen Teilnehmern des Assessment Centers (AC) unter die Lupe nehmen lassen.

Die Kollegen beobachten das Verhalten der AC-Teilnehmer in Rollenspielen, Probetrainings und Simulationen. Ab- und nachgebildet wird dabei das gesamte 'Trainerleben': vom Akquisegespräch über die Gruppenleitung bis zur Evaluation einer Maßnahme. Durch die gemeinsame Analyse und die moderierten Feedbackrunden gewinnen die teilnehmenden Trainer neue Einsichten in ihre eigene Arbeitsweise, verspricht Sabine Heß von flextrain. Das Ziel: 'Mehr Sicherheit und Klarheit über persönliche Stärken und individuelle Entwicklungsfelder', so die Trainerin.

Nebenbei sei das Angebot eine hervorragende Vorbereitung für Präsentationen bei potenziellen Auftraggebern sowie für andere Auswahlverfahren. Denn schließlich ist die für Trainer eher ungewohnte Prüfungssituation ein elementarer Bestandteil des AC-Konzepts.

Genau diese Situation – sich vor anderen zu präsentieren – ist es aber auch, die Trainer vor dem AC im Vorfeld oft zurückschrecken lässt. 'Viele bezweifelen, dass sie sich in einer Runde, in der auch Konkurrenten sitzen, öffnen können.' Um den Teilnehmern mögliche Ängste zu nehmen, dient der erste halbe Tag dazu, dass sich die Gruppe kennenlernt und Vertrauen aufbaut. Zudem verpflichten sich alle Beteiligten, nichts aus dem Seminar nach außen zu tragen.

Zwei Termine sind bereits geplant: vom 3. bis 5. April und vom 26. bis 28. Juni 2008. Kostenpunkt: 890 Euro.

Autor(en): (lis)
Quelle: Training aktuell 02/08, Februar 2008
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben