Newsticker

Eifel-Stille: Manager gehen in sich

Ein Führungstraining ungewöhnlicher Art haben die Kommunikationslotsen, Much-Marienfeld, entwickelt: Der 'Retreat für Manager' will bewusst keine Inhalte im Sinne von neuem Management-Wissen vermitteln. Ebenso verzichtet er auf das sonst übliche Reflektieren, wie sich neue Erkenntnisse in den Arbeitsalltag übertragen lassen.
Vielmehr sollen die Teilnehmer die neuen Eindrücke bei sich behalten sowie Ruhe, Kraft und Klarheit für bevorstehende Aufgaben erlangen. Ähnlich streng wie in einem Kloster sieht der sich täglich wiederholende Tagesplan aus: Nach frühem Aufstehen werden Yogaübungen gemacht, dann stehen körperliche Arbeiten wie Holz hacken, Wege instand setzen und Zäune reparieren an. Nachmittags können die Teilnehmer Lesungen lauschen und am so genannten Community-Building arbeiten.

Zur Bildung einer echten Gemeinschaft der maximal 15 Manager sollen intensive Gesprächskreise beitragen, Small-Talk ist auf dem 'Beuerhof' in der Eifel tabu. Am Anfang der Gespräche steht eine Parabel, die als Grundlage dient, auf eigene Themen zu sprechen zu kommen. Das Ziel: von der 'Pseudo-Gemeinschaft', in der jeder höflich zum anderen ist, zu einer echten 'Community' zu werden, in der man einander blind vertraut und Stille nicht als unangenehm empfunden wird.

Wer sich für den Retreat vom 14. bis 19. April 2002 anmeldet, entscheidet sich übrigens noch in anderer Hinsicht bewusst für wohltuende Stille: Auch der Gebrauch von Handys ist nicht gern gesehen. Kostenpunkt: 1.600,- Euro.
Autor(en): (aen)
Quelle: Training aktuell 02/02, Februar 2002
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben