Editorial

Editorial

Zukunftsfit mit KI

Zwischen Euphorie und Hysterie, zwischen Applaus und Kritik, zwischen Ausprobieren und Zögern – irgendwo dort können wir wohl alle unsere Stimmung gegenüber Künstlicher Intelligenz im Jahr 2023 einordnen. Im Jahr 2024 steht uns nun die Umsetzung bevor, die Integration von KI-Tools in unseren Arbeitsalltag. Das Argument „Meine Kunden wollen das nicht“ wird schon bald nicht mehr zählen, glaubt man etwa einer bereits im Sommer veröffentlichten Studie von McKinsey, die ein Automatisierungspotenzial von 54 Prozent im Bereich „Educator and Workforce Training“ feststellte. Weiterbildende sollten sich also darüber im Klaren sein, dass ihre Kunden zunehmend davon ausgehen, dass ihre Dienstleistungen zumindest teilweise durch KI ersetzt werden können und die Auftraggeber durchaus offen für den Einsatz von KI sind. Und das müssen sie auch sein.

Kaum ein Weg führt an KI vorbei

Während uns die KI bisher fast ausschließlich in Form von webbasierten Anwendungen oder Smartphone-Apps begegnete, die wir auf Wunsch leicht umgehen konnten, finden KI-Sprachmodelle nun nach und nach Einzug in die Textverarbeitungs-, Präsentations- und Tabellenkalkulationsprogramme, ohne die kaum ein Unternehmen auskommt. Aber natürlich bietet die KI hier wie immer nur die Infrastruktur. Die Anwendung im Arbeitsalltag und mehr noch die Fähigkeit, potenzielle Lernerfahrungen umzusetzen, erfordert zunächst einen hohen Schulungsaufwand. Hier kommen die Weiterbildungsprofis ins Spiel: Sie können die massiven Veränderungen der Arbeitswelt durch die KI als Lern- und Entwicklungsprofis begleiten. Was das Jahr 2024 sonst noch an KI-Trends bereithält, lesen Sie im vorerst letzten Beitrag unserer Artikelserie „KI im Training“.

Anzeige
DVNLP Business Fachtage: Macht. Sinn. Gewinn.
DVNLP Business Fachtage: Macht. Sinn. Gewinn.
Diese DVNLP-Fachtage bieten die einzigartige Gelegenheit sich mit Expert*innen und NLP-Trainer*innen zu vernetzen und Neues zu lernen zu den Themen: Künstliche Intelligenz (KI), Leadership/Führung, Female Empowerment, uvm.

Bewährte Tools für den Weiterbildungsalltag

Trainerinnen, Berater und Coachs sollten aber nicht nur neue Tools und Trends im Auge behalten. Denn seit dem Launch von ChatGPT vor etwas mehr als einem Jahr haben sich einige Tools als sehr nützlich für den Weiterbildungsalltag erwiesen. Anhand eines typischen Workflows zur Konzeption, Vermarktung und Durchführung von Trainings stellt dieser Beitrag einige der bereits bewährten Anwendungen vor.

Liebe Leserinnen und Leser, mit diesem Editorial verabschiede ich mich in meine bevorstehende Elternzeit. In gut einem Jahr lesen Sie an dieser Stelle wieder von mir. Bis dahin wünsche ich Ihnen weiterhin viel Erkenntnisgewinn mit Training aktuell, alles Gute und ein erfolgreiches Jahr 2024!

Autor(en): Nathalie Langen
Quelle: Training aktuell 02/24, Februar 2024
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben