Information

EU-Förderprogramm

Mit Grundtvig auf Reisen

Mit fünf Millionen Euro jährlich fördert die Europäische Union deutsche Weiterbildner im Rahmen ihres Bildungsprogramms Grundtvig. Im August 2012 wurde die neue Ausschreibung veröffentlicht. Training aktuell mit einer Übersicht über das Förderprogramm und mit einem Einblick, für wen sich ein Antrag lohnt.
Kostenfrei für Mitglieder von Training aktuell
Downloaden
Kostenfrei für Mitglieder von Training aktuell
Downloaden
Die Europäische Union (EU) hat große Geschenke für Deutschlands Weiterbildner – aber sie verpackt sie mit schwer lösbaren Doppelknoten. Diesen Eindruck kann gewinnen, wer die Informationsplattformen und Antragsformulare des EU-Förderprogramms Grundtvig liest, mit denen die Staatengemeinschaft die Multiplikatoren der Erwachsenenbildung unterstützt. Komplex und bürokratisch stellt sich das Programm mit seinen 'Aktionen' dar, unverständlich und voller Fachbegriffe sind manche Unterlagen. Trotzdem lohnt sich die Auseinandersetzung: Rund fünf Millionen Euro Fördergelder stehen jährlich für deutsche Weiterbildner bereit. Im August 2012 startete mit dem sogenannten Nationalen Aufruf die neue Antragsrunde.

Trotz der zahlreichen Details, durch die sich Antragsteller arbeiten müssen – die zwei Ziele und damit Grundzüge des Programms sind schnell erklärt. Erstens: 'Wir wollen die europäischen Weiterbildner zusammenführen, damit sie voneinander lernen können', erklärt Hans Georg Rosenstein, stellvertretender Leiter der Nationalen Agentur Bildung für Europa beim Bundesinstitut für Berufsbildung (NA beim BIBB), die das Programm in Deutschland verwaltet. Um das Cometogether möglich zu machen, müssen Weiterbildner auf Reisen gehen und in internationalen Projekten mitwirken: 'Ein deutscher Weiterbildner, der in Deutschland eine Weiterbildung besuchen will, entspricht den Programmzielen nicht und kann deshalb nicht gefördert werden', erklärt Rosenstein.

In welchem Rahmen europäische Erwachsenenbildner an einem Tisch sitzen? Hier zeigt sich Grundtvig flexibel: Unterstützt werden Weiterbildner etwa bei individuellen Fortbildungsmaßnahmen, Hospitationen oder Konferenzbesuchen. Auch Einrichtungen können gefördert werden.

Extra:
  • Die Programmteile: IST - Besuche/Austausche - Assistenten - Lernpartnerschaften
Autor(en): Corinna Micha
Quelle: Training aktuell 10/12, Oktober 2012, Seite 12-13
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben