Tools&Technik

E-Learning zur Miete

Mit Software-as-a-Service will die Internetlehrer GmbH eine Lücke zwischen Anbietern und Anwendern von E-Learning-Content schließen. Die Idee: User sollen Lerninhalte mieten und damit Geld und Ressourcen sparen. Die Anbieter ihrerseits behalten alle Rechte und können ihre zentral gespeicherten Inhalte jederzeit bearbeiten. Ihre Bereitstellung an den Kunden erfolgt übers Netz. Die Software sei mit allen Learning-Management-Systemen kompatibel und lasse sich mit nur einer Zeile Javascript integrieren, sagt Geschäftsführer Uwe Kohnle. Die Kosten bemessen sich nach Lernzeit und liegen derzeit bei etwa ein bis zwei Euro pro Stunde und Nutzer.
Autor(en): (res)
Quelle: Training aktuell 08/09, August 2009
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben