Politisches

'Dienstleister des Jahres' setzen auf interne und externe Kundenorientierung

Im Rahmen seiner Dienstleistungsoffensive hat das Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg gemeinsam mit namhaften Unternehmen erstmals den mit 12.000 Euro dotierten Titel 'Dienstleister des Jahres' verliehen.
Sieger in der Rubrik 'Unternehmenskultur' wurde die Eventagentur Roth Lohre Lorenz GmbH aus Stuttgart. Sie vereint nach Ansicht der Jury eine herausragende Dienstleistungsmentalität mit Teamfähigkeit und Kreativität. Beispielsweise ist sie für Kunden bei Bedarf rund um die Uhr erreichbar, und teilweise werden Mitarbeiter
sogar an die Auftraggeber 'ausgeliehen'. Die Einsatzbereitschaft sei auch auf die Motivation der Mitarbeiter durch Erfolgsprämien und schnelle Aufstiegsmöglichkeiten zurückzuführen.
Zudem setzt das Unternehmen auf kontinuierliche Personalentwicklung. Regelmäßige Fortbildungen und interne Workshops mit externen Trainern sind ebenso selbstverständlich wie die Veranstaltungsreihe 'RLL-Campus', bei der Mitarbeiter Mitarbeiter schulen und dabei gleichzeitig ihre Präsentationskompetenz trainieren. Außerdem werden zum Abschluss eines jeden Projekts die 'Key Learnings' ermittelt: Was haben die Mitarbeiter gelernt, gibt es Verbesserungvorschläge? Kompetenz- und Kenntnisprofile von jedem Mitarbeiter sorgen dafür, sie kunden- und projektbezogen bestmöglich einzusetzen.
Die übrigen Gewinner des Wettbewerbs: In der Sparte Kundenfreundlichkeit machte das 'Wald & Schlosshotel Friedrichsruhe', Zweiflingen-Friedrichsruh, das Rennen. Im Bereich 'Dienstleistungsidee' wurde die b.i.g.-Gruppe aus Karlsruhe für ihr Konzept zum Facility-Management ausgezeichnet. Neben externer trägt auch bei diesen Unternehmen die interne Kunden-orientierung zum Erfolg bei.
Autor(en): (aen)
Quelle: Training aktuell 08/00, August 2000
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben