Newsticker

Deutscher Trainings-Preis 1999: Gold für die Saarbrücker TOP GmbH

Die TOP Trainings-, Organisations- und Personalentwicklungsgesellschaft mbH aus Saarbrücken ist Gewinner des Deutschen Trainings-Preises 1999. Der Bund Deutscher Verkaufsförderer und Trainer (BDVT) hat das Konzept des Instituts 'Markt- und kundenorientierte Personalentwicklung als Marketinginstrument am Point of Sale' mit Gold ausgezeichnet. Auftraggeber des Trainings ist die hagebau GmbH & Co. KG, Soltau. Ausschlaggebend für die Vergabe des ersten Preises an die TOP GmbH war laut Jury die intensive Einbindung der hagebau-Mitarbeiter bei der Zieldefinition des Projektes sowie die praktische Unterstützung des Personals während der Umsetzungsphase. Auf Basis einer Kundenbefragung habe das Trainingsinstitut Maßnahmen zur Steigerung der Kundenzufriedenheit gemeinsam mit Führungskräften und Mitarbeitern der hagebau-Märkte entwickelt. Zudem lebten die Trainer gezielte Kundenansprache, Service und Dienstleistungsbereitschaft in den Testmärkten vor, lobte das BDVT-Gremium weiter.
Den silbernen Trainings-Preis erhielt RITT® Systemisches Training, Düsseldorf, mit dem Konzept für die Düsseldorfer Kaufring AG 'Menschen gewinnen - erfolgreich verkaufen'. Bronze ging an Gabriel Geis, Training & Beratung, Hamburg. Das Institut hat für die Axel Springer Verlag AG, Darmstadt, ein Konzept zur Qualitätssteigerung erarbeitet, das Training und Organisationsentwicklung miteinander verknüpft.
Verliehen wurden die Preise auf der Pro Sales, die vom 11. bis 12. Mai 1999 in Magdeburg stattfand. Zu dem Fachkongreß des BDVT waren in diesem Jahr circa 300 Trainer und Verkaufsförderer gekommen. Die Auszeichnung der Trainings-Preis-Gewinner ist fester Bestandteil des jährlich veranstalteten Forums.
Erstmals wurde der Deutsche Trainings-Preis, mit dem der BDVT unter anderem für mehr Transparenz auf dem Trainingsmarkt sorgen will, nicht in die Kategorien Hersteller, Handel, Dienstleister und Offene Seminare unterteilt. Ebenfalls neu: Für den ersten Platz stiftete die Neuland GmbH aus Eichenzell eine Siegesprämie von 10.000 Mark als Anerkennung für zukunftssicherndes und lebendiges Lernen. Neben der Auszeichnung der drei Preisträger wurden unter den circa 80 eingereichten Konzepten Zertifikate für 'excellente Trainingsleistungen' vergeben. Diese gingen unter anderem an die Weiterbildungsabteilung der T-Mobil, Bonn, sowie an das Allensbacher Studienzentrum Schloß Langenrain.
Autor(en): (pwa)
Quelle: Training aktuell 06/99, Juni 1999
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben