Newsticker

Der Relaunch geht weiter: Die Learntec zieht auf neues Messegelände

Lange wurde in Karlsruhe hin- und herdiskutiert, nun ist es beschlossene Sache: Ab 2007 findet die Learntec auf dem neuen Messegelände in Karlsruhe-Forchheim statt. Training aktuell über den fortgesetzten Relaunch der E-Learning-Veranstaltung.

Der in diesem Jahr begonnene Relaunch der Learntec setzt sich fort: Nachdem die Kongressmesse für technologiebasiertes Lernen und Wissensmanagement in diesem Jahr mit einer inhaltlichen Neuausrichtung aufwartete, soll die Veranstaltung sich nun auch äußerlich verändern. Ab 2007 wird die Messe nicht mehr wie gewohnt auf dem Festplatz in der Innenstadt von Karlsruhe stattfinden, sondern in den neuen Messehallen in Karlsruhe-Forchheim. Der Umzug in den Süden der Fächerstadt ist, wie Gerald Böse, seit diesem Jahr Geschäftsführer der Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH (KMK), betont, ein gemeinsamer Beschluss der KMK, der wissenschaftlichen Leitung der Learntec sowie des Messe- und des Programmbeirats.

Die Besucherführung soll transparenter werden

'Wir haben sehr intensiv die Vor- und Nachteile des Umzugs diskutiert und sind zu der Erkenntnis gekommen, dass das alte Kongresszentrum den Anforderungen einer modernen Kongressmesse nicht mehr gerecht wird', gibt Böse Auskunft. Schwarzwaldhalle, Gartenhalle und Co. seien schlicht nicht mehr zeitgemäß, zu beengt, zu unübersichtlich. 'Die neuen Messehallen bieten ein modernes Ambiente. Zudem bestehen dort viel professionellere Präsentationsmöglichkeiten', so Böse. Auf dem weitläufigem Gelände könne die Messe optimal strukturiert und die Besucherführung transparent gestaltet werden. Darüber hinaus seien ruhige Diskussionsforen trotz Messetrubel gewährleistet. Zudem geplant: Rückzugsmöglichkeiten für Aussteller und Besucher wie Lounges und Kommunikationsräume, Gastronomie-Zonen und ein Internet-Café.

Dass man durch den Umzug die innerstädtische Lage verlässt, empfindet Böse zwar als Nachteil. Das Argument verliert seines Erachtens aber angesichts der zahlreichen Vorzüge des neuen Standortes an Zugkraft. Durch einen regelmäßigen Shuttle-Service sei außerdem eine gute Anbindung zwischen Messe, Bahnhof und Flughafen sicher gestellt, wirbt der Messeleiter.

Weiterentwicklung der Learntec als permanenter Prozess

Auch den eigentlich verspäteten Zeitpunkt des Umzugs - die Frage drängt sich auf, ob inhaltlicher und optischer Relaunch der Learntec nicht besser hätte in einem Zug erfolgen sollen - betrachtet Böse eher als Vor- denn als Nachteil. 'Durch den fortgesetzten Relaunch signalisieren wir unseren Kunden, dass sich die Learntec permanent weiterentwickelt', sagt er.

So wird die kommende Learntec, die vom 13. bis 15. Februar 2007 stattfinden wird, auch mit inhaltlichen Neuerungen aufwarten: Ein von Branchenkennern moderiertes 'Forum Corporate Expertise' soll Ausstellern die Möglichkeit bieten, ihre Produkte und Dienstleistungen sowie damit verbundene Best-Practice-Beispiele und konkrete Lösungsansätze vorzustellen. Profilieren können sich die Aussteller darüber hinaus beim 'Shoot-out Event'. Die Idee: Fünf konkurrierende Anbieter lösen eine vorher nicht publizierte Aufgabe gleichzeitig, live und in einem vorgegebenen Zeitrahmen. Die Lösungsvorschläge präsentieren sie parallel auf Großbildleinwänden. Die beste Lösung soll nach einem Voting durch das Fachpublikum zum Tagessieger gekürt werden. Weitere Informationen zur Learntec im Internet.

Wünsche und Erwartungen: E-Learning-Experten äußern sich zum Umzug der Learntec

Jochen Robes, Senior Consultant bei der HQ Interaktive Mediensysteme GmbH, Wiesbaden und Betreiber des Weiterbildungsblog www.weiterbildungsblog.de: 'Die Learntec zieht um!? Da bin ich wirklich neugierig! Aber die alte Umgebung war ja schon lange an ihre Grenzen gestoßen! Ich hatte mich schon in diesem Jahr über den inhaltlichen Relaunch gefreut, wenn er mir auch noch viel zu vorsichtig daherkam. Mit dem Umzug besteht hier sicher die Chance, den Wandel konsequenter voranzutreiben als bisher und sich zum Beispiel noch weiter für aktuelle Entwicklungen und Trends zu öffnen. Und wenn jetzt noch der Kongress etwas interaktiver wird und auch die Möglichkeiten genutzt werden, online Zeichen zu setzen ... Immerhin gibt’s doch jetzt W-LAN, oder? Aber ich will nicht unbescheiden sein. Ich bin gespannt!'

Sünne Eichler, Geschäftsleiterin von Webacad®, Eschborn/Ts: 'Ich freue mich auf die Learntec 'im neuen Gewand'. Sowohl das Messe-Konzept mit neuem Design als auch die Räumlichkeiten nach aktuellem Standard tun der Learntec und der E-Learning-Branche sicher gut und geben einen professionelleren Rahmen. Natürlich wird es zunächst eine Umstellung sein, von liebgewonnenen Standplätzen Abschied zu nehmen und mit allen Ausstellern unter 'einem Dach' zu sein. Aber die neue Kompaktheit sehe ich positiv. Ich glaube, dass die Learntec und die gesamte Branche von dem Umzug profitiert. Der (neue) Besucher bekommt gleich ein ganz anderes Bild von der Learntec und der E-Learning-Branche. Für mehr Zulauf muss allerdings auch ein verstärktes Marketing und eine intensive Pressearbeit sorgen. Der Umzug alleine reicht nicht aus, um Entscheider auf die Learntec zu locken.'

Volker Zimmermann, Mitgeschäftsführer der imc AG, Saarbrücken: 'Im Zuge des Umzugs der Learntec erhoffe ich mir eine strukturiertere Informationsmöglichkeit für die Aussteller. Der Markt hat sich neu sortiert, und die Learntec sollte die Gelegenheit des Umzugs nutzen, sich neu zu erfinden und die aktuellen Themen und Innovationen wieder stärker in den Vordergrund zu stellen. Ob sich das Standing der Messe durch den Umzug bessern wird, ist schwer zu sagen. Das ist ein langfristiger Prozess. Wir hoffen, dass die Professionalisierung der Learntec auch Auswirkung auf die Besucher hat. Im nächsten Jahr könnte ein Image-Umschwung stattfinden, der aber nicht allein durch neue Räume erzeugt wird, sondern sich auch im Angebot der Learntec widerspiegeln muss.'

Martin Wessner, Leiter der Forschungsabteilung Kooperative Umgebungen und E-Learning am Fraunhofer IPSI: 'Eine engere Verzahnung von Kongress und Messe - wie sie in den neuen Räumlichkeiten möglich wird - verstärkt den Wissenstransfer zwischen Forschung und Praxis (in beide Richtungen!). Die neu geschaffenen Rückzugsmöglichkeiten für Gespräche fördern den informellen Wissenstransfer innerhalb der großen 'Learntec-Familie'. Auch beim Thema E-Learning spielt das persönliche Gespräch nach wie vor eine wichtige Rolle. Die 'neue' Learntec sollte dafür ideale Rahmenbedingungen bieten.'

Frank Thissen, Professor für Multimedia-Didaktik und Informationsdesign an der Hochschule der Medien Stuttgart: 'Vom Umzug der Learntec zur neuen Messe in Karlsruhe-Forchheim erwarte ich vor allem bessere Kommunikationsmöglichkeiten sowie stärkere Verzahnungen zwischen Kongress und Messe. Innovative Formate wie die 'Spinner-Suite' lassen sich dort einfacher realisieren und durch weitere offene Angebote wie Open Space und Workshops ergänzen. Solche Angebote erscheinen mir auch zeitgemäßer zu sein als traditionelle Vortragsveranstaltungen. In dieser Hinsicht wird der Rahmen die Inhalte und Form verändern.'
Autor(en): (pwa)
Quelle: Training aktuell 08/06, August 2006
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben