Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Bild zum Beitrag Das 'Spirituelle Panorama'
© Grafik: Lucas Derks

Landkarte mit Gott

Das 'Spirituelle Panorama'

Vor zwanzig Jahren hat Lucas Derks das 'Soziale Panorama' entwickelt, um menschliche Beziehungen darzustellen. Jetzt hat der Niederländer das Modell um eine spirituelle Ebene erweitert. In Training aktuell erklärt der Sozialpsychologe, wie die innere Repräsentation von realen Menschen funktioniert – und wann Götter und Verstorbene ins Spiel kommen.

kostenfrei für Abonnenten
von Training aktuell
komplette Ausgabe
als ePaper: 9,80 EUR

Wir Menschen sind soziale Wesen, deshalb ist unser Leben voller Menschen. Um uns erfolgreich zwischen ihnen bewegen zu können, brauchen wir eine mentale Repräsentation der Menschheit, die uns sagt, wer die anderen Menschen sind, und wie wir zu ihnen passen. Wir müssen die einzigartigen Eigenschaften erkennen, die Individuen auszeichnen. Zugleich brauchen wir eine Möglichkeit, unsere Beziehungen mit den Menschen, die uns umgeben, auf eine allgemeingültige Weise für uns selbst zu denken und mental repräsentieren zu können.

Die grundlegende Frage lautet also: 'Wie repräsentieren wir mental zwischenmenschliche Beziehungen?' Das Modell des 'Sozialen Panoramas' hat darauf eine Antwort: Wir repräsentieren unsere Beziehungen unbewusst in Form einer dreidimensional-räumlich organisierten Landkarte.

Diese Tatsache hat biologische Wurzeln: Wir werden durch unsere Anatomie, insbesondere unsere Sinnesorgane und unsere Neurologie, gezwungen, eine Darstellung der uns umgebenden Wirklichkeit zu schaffen. Wir ziehen aus vielen und unterschiedlichen Erfahrungen allgemeine Schlussfolgerungen und kommen so zu Annahmen und Glaubenssätzen über die Welt, in der wir leben. Wir sind auf diese vereinfachenden Gedankenmodelle angewiesen, um in der Welt erfolgreich agieren und funktionieren zu können.

Dies gilt auch für unser Modell des sozialen Aspekts der Wirklichkeit: Menschen werden zuerst als physische Objekte im Raum um uns herum wahrgenommen. Wir sehen sie als Wesen aus Fleisch und Blut mit all ihren Besonderheiten und Details, ihren einzigartigen Eigenschaften und Veränderungsmöglichkeiten.

Extras:

  • Termintipp: Workshop mit Lucas Derks in Berlin
  • Literaturtipp: Hinweis auf ein weiterführendes Buch von Lucas Derks

Autor(en): Lucas Derks
Quelle: Training aktuell 10/13, Oktober 2013, Seite 14 - 17, 13440 Zeichen

ANZEIGE

Artikel aus Training aktuell 10/13:

Bild zur Ausgabe 10/13
Das Magazin Training aktuell jetzt testen

Suche im Archiv

Weitere Informationen zum Thema


© 1996-2020, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.

Akzeptieren Nicht akzeptieren