Newsticker

DVNLP-Kongress: Mit 'Modelling' von den Besten lernen

Die Ursachen für den Erfolg von Spitzenleistern analysieren und für sich und andere nutzbar machen – dies ist das Ziel der NLP-Methode 'Modelling'. Wie sie im Arbeitsleben, Training und Coaching erfolgreich eingesetzt werden kann, will der Deutsche Verband für Neurolinguistisches Programmieren (DVNLP) auf seinem diesjährigen Kongress am 24. und 25. Oktober 2009 in Hamburg aufzeigen.

Einen Einstieg in das zentrale Thema des Kongresses wird der erste Vorsitzende des Verbands, Dr. Jens Tomas, in seiner Eröffnungsrede liefern. Während seines Vortrags 'Modelling of Excellence – Geheimnisse, Möglichkeiten und Grenzen – wie Sie Spitzenleistungen modellieren können' geht Tomas auf die Wurzeln der Methode ein und zeigt anhand von Fallbeispielen den idealen Ablauf eines Modelling-Prozesses auf. Das Thema 'Modelling' greifen im weiteren Verlauf der Veranstaltung viele der über 40 Workshops auf, die in insgesamt acht Blöcken abgehalten werden. Beispielsweise zeigen die NLP-Lehrtrainer Ralph Stumpf und Mirela Ivanceanu auf, wie NLP und Storytelling zur Methode 'Storymodelling' verschmolzen werden können. Die Aufgaben eines Coachs im Modelling-Prozess will indes Thies Stahl anhand des Konzepts des Triadischen Modellings erläutern. Und der Benchmarking-Experte Dr. Christian Bodmer erklärt den Teilnehmern, wie Unternehmen mit Business-Modelling erfolgreiche Praktiken anderer Firmen auf das eigene Unternehmen übertragen können. Der Austausch zwischen Vortragenden und Teilnehmern soll während des DVNLP-Kongresses nicht zu kurz kommen. In einem Roundtable-Gespräch etwa stellen sich acht erfolgreiche Trainer den Fragen der Teilnehmer – darunter u.a. Martina Schmidt-Tanger, Anita von Hertel und Bernd Isert.
Teilnahmegebühr für beide Kogresstage: 345 Euro.
Autor(en): (kol)
Quelle: Training aktuell 09/09, September 2009
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben