Termine für Trainer

DGFP-Kongress präsentiert Top-Referenten aus Politik und Wirtschaft

Die Botschaft ist zwar nicht neu, aber sicher wichtig genug, um immer wieder vorgetragen zu werden: Es sind die Menschen im Unternehmen, die über dessen Erfolg oder Misserfolg entscheiden. Dieser Meinung ist auch die Deutsche Gesellschaft für Personalführung (DGFP). Ihren alljährlichen Kongress stellt sie daher stets unter ein Motto, das sich auf Menschen bezieht. Diesmal lautet es: 'Menschen stärken - Wert(e) bilden'. Es geht also vom 8. bis zum 9. Juni 2006 in Wiesbaden vornehmlich um die Frage, wie via Kompetenzmanagement die Entwicklung von Mitarbeitern und Führungskräften unterstützt und damit immaterielles Vermögen im Unternehmen geschaffen wird.

Als Keynote-Speaker zu diesem Thema konnte die DGFP den neuen Vorstandsvorsitzenden der DaimlerChrysler AG, Dr. Dieter Zetsche, gewinnen. Als Stargast aus der Politik tritt die derzeit in den Medien stark präsente Bildungsministerin Ursula von der Leyen auf. Sie geht der Frage nach, wie Unternehmen durch eine familienfreundliche Personalpolitik die drohenden Folgen des demografischen Wandels mindern können.

Persönliche Sichtweisen auf HR-Themen werden - erfahrungsgemäß auf äußerst unterhaltsame Weise - in den Personal-Talks transportiert: Der Oberbürgermeister von Hamburg, Ole von Beust, und der Präsident des VFB Stuttgart, Dr. Erwin Staudt, berichten aus ihrem Führungsalltag.

Begleitet wird der Kongress - wie gewohnt - von der Fachmesse 'Personal & Weiterbildung'. Sie gibt einen Überblick über Produkte und Dienstleistungen für eine professionelle Personalarbeit und die berufliche Kompetenzentwicklung.

Kostenpunkt: 1.030,- Euro für DGFP-Mitglieder, Nicht-Mitglieder zahlen 1.370,- Euro. Weitere Infos im Internet.
Autor(en): (ama)
Quelle: Training aktuell 05/06, Mai 2006
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben