Newsticker

Cost-Sharing für maßgeschneiderte Trainings

Unternehmen wollen immer weniger für Weiterbildung ausgeben. Gleichzeitig wächst der Bedarf an maßgeschneiderten Trainings. Diesen scheinbar unvereinbaren Entwicklungen will das Institut für systemisches Coaching und Training (ISCT), Wien, jetzt mit einem neuen Angebot Rechnung tragen: Es bietet Unternehmen die Möglichkeit eines Cost-Sharings für maßgeschneiderte Trainings.

Das Angebot von ISCT beruht auf der Erfahrung des Instituts, dass sich der Weiterbildungsbedarf von Unternehmen zwar oftmals nicht durch Seminare von der Stange befriedigen lässt, viele Unternehmen aber dennoch häufig sehr ähnliche Trainings nachfragen. Der Weiterbildner will daher von ihm ausgearbeitete Schulungskonzepte für einzelne Unternehmen künftig einem Pool von Unternehmen anbieten - was natürlich nur mit dem Einverständnis der Firmen möglich ist. Aus diesem Grund hat ISCT bereits einen Schulungsverbund gegründet, dem HR-Verantwortliche aus Deutschland, Österreich und der Schweiz kostenlos beitreten können.
Besteht bei den Verbundmitgliedern Weiterbildungsbedarf, können sie ISCT ihr Anliegen schriftlich skizziieren. Der Weiterbildner arbeitet dann kostenlos ein Trainingskonzept aus und schickt dieses an alle anderen Mitglieder des Schulungsverbundes. Bei Interesse können sich diese mit einem oder mehreren Mitarbeitern an der Weiterbildung beteiligen. Die Kosten werden den Unternehmen entsprechend der Teilnehmerzahl in Rechnung gestellt. Das heißt: Je mehr Mitarbeiter teilnehmen, desto billiger wird die Trainingsmaßnahme für die Unternehmen.
Autor(en): (pwa)
Quelle: Training aktuell 11/03, November 2003
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben