Newsticker

Coaching für alle: Die erste Coaching Convention in Köln

Nachdem es 2006 und 2007 keine Coaching-Kongresse gab, ist für März 2008 nun ein neues Format angekündigt. Die 'Coaching Convention' will das Thema Coaching leicht zugänglich präsentieren und wartet dafür mit bekannten Namen, verschiedenen Tieren und einem neuen Award auf. 'Ich will Leben in die Szene bringen', erklärt Alexander Maria Faßbender, Trainer, Coach und Herausgeber des Magazins 'coaching area'. Als Organisator der ersten Coaching Convention, die vom 14. bis 16. März 2008 in Köln stattfinden wird, will er deshalb alles ein bisschen anders machen als bei herkömmlichen Branchenveranstaltungen.

Vielfalt auf und vor der Bühne

Das fängt schon bei der Namensgebung an: Den englischen Begriff 'Convention' habe er gewählt, um keine Assoziationen zu den üblichen Kongressen mit den immergleichen Referenten aufkommen zu lassen, so Faßbender. Nicht ganz gewöhnlich für einen Branchentreff sind auch das Motto und die damit angesprochene Zielgruppe: Denn unter dem Titel 'Coaching ist Gesellschaft – public and business meet coaching' will die Veranstaltung einen Rundumschlag wagen. Neben Profi-Coaches sind auch interessierte Einzelpersonen angesprochen. 'Das Thema Coaching ist noch viel zu sehr auf den Business-Bereich beschränkt', ist Faßbender überzeugt. Daher will er das Thema auch für 'Normalverbraucher' zugänglich machen. Statt wissenschaftlicher Vorträge setzt der Veranstalter deshalb auf einen lockeren Mix von Themen und Referenten, die erfahrene Coaches ebenso ansprechen sollen wie Coaching-Interessierte ohne Vorkenntnisse. Auf der Tagesordnung finden sich zum einen Fachbeiträge für Profis – etwa zu den Themen Networking, Recht oder Marketing. Zum anderen sind auch publikumswirksame Redner und Autoren im Angebot – darunter TV-Coach Stefan Frädrich und Gedächtnistrainer Gregor Staub.

Für zusätzliche Auflockerung sollen die Präsentationen nicht ganz alltäglicher Trainings- und Coaching-Ansätze sorgen, die beispielsweise Pferde, Falken oder Samurai-Schwerter involvieren. Ebenfalls angekündigt sind mehrere Live-Coachings. Hier wagen sich u.a. Dr. Gundl Kutschera und Sabine Asgodom mit jeweils einem Coachee aus dem Publikum auf die Bühne. Neben der NLP-Pionierin und der bekannten Management-Trainerin sind weitere namhafte Referenten angekündigt, unter ihnen Mediatorin Anita von Hertel, Verkaufstrainer Andreas Buhr und NLP-Trainer Bernd Isert. Coaching-Koryphäen im engeren Sinne dagegen sind im Programm kaum zu finden – ein weiterer Umstand, der das offene Coaching-Verständnis von Veranstalter Faßbender widerspiegelt.

Awards garantieren Spannung

Eindeutig auf Coaches fokussiert sollen jedoch die Awards sein, die auf der Convention erstmals vergeben werden. Die Vorbereitungen laufen derzeit noch auf Hochtouren. Kriterien und Details zum Auswahlprozess sind deshalb noch nicht einsehbar. Geheim sind derzeit auch die Mitglieder der Jury, die sich u.a. aus Verbands- und Verlagsvertretern zusammensetzen soll. Die vier Preiskategorien immerhin stehen schon fest: Ausgezeichnet werden das interessanteste Coaching-Konzept des vergangenen Jahres, besondere Verdienste um das Thema Coaching, besonderes gesellschaftliches Engagement sowie der beste Nachwuchs-Coach unter 35 Jahren. Interessierte können sich ab sofort per E-Mail mit einer persönlichen Begründung bewerben. Die Teilnahme kostet 720 Euro.
Autor(en): (lis)
Quelle: Training aktuell 01/08, Januar 2008
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben