Markt

Christiansen und Co.: Beyer-Seminare vermittelt Referenten

Einen neuen Service hat der Weiterbildungsanbieter Beyer-Seminare GmbH im Programm. In Kooperation mit der Starnberger Econ Agentur vermittelt das Unternehmen aus Lindlar bei Köln jetzt auch Referenten und Moderatoren. 'Wir reagieren damit auf zahlreiche Nachfragen unserer Kunden', erklärt Marketingleiterin Annette Glamann.

Die Referenten können zwar auch separat gebucht werden. Die eigentliche Idee ist aber laut Glamann, ein Komplettprogramm für Firmenveranstaltungen anzubieten. Während zum Beispiel die Beyer-Trainer die Mitarbeiter vormittags im Change-Workshop auf den Veränderungsprozess vorbereiten, motiviert sie Reinhold Messner im nachmittäglichen Vortrag für die anstehenden Herausforderungen.

Neben Deutschlands berühmtesten Bergsteiger hat das Beyer-Team elf weitere Promis im Portfolio. Zum Beispiel den FIFA-Schiedrichter Urs Meier, der Vorträge über faires Miteinander im Business und die Bedeutung von Persönlichkeitswerten in der Führung hält, oder den Experten für Stressmanagement, Prof. Dr. Hans Eberspächer. Für einen Blick in die Arbeitswelt der Zukunft kann Zukunftsforscher Prof. Dr. Horst W. Opaschowski engagiert werden. Managementberaterin Prof. Dr. Gertrud Höhler wiederum hat sich auf die Themen Führen durch Vertrauen, weibliche Führung, Innovation als Erfolgsfaktor und Werte im Management spezialisiert.

Das bekannteste Gesicht der so genannten Top Twelve dürfte Sabine Christiansen sein. Die TV-Moderatorin kann für die Leitung von Gesprächsrunden gebucht werden. Je nach Promi-Faktor werden für die Referenten zwischen 3.000 und 23.000 Euro fällig. Weitere Informationen im Internet.
Autor(en): (ama)
Quelle: Training aktuell 09/07, September 2007
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben