Markt

Büro für Büroorganisation will Trainer unterstützen

Reiseunterlagen, Rechnungen und Post-Rückläufe – für manche Trainer wartet die größte berufliche Herausforderung  auf dem heimischen Schreibtisch. Eine Lösung könnte Outsourcing sein, und für eben diese Variante bietet sich Elke Gold-Krugg seit August 2008 an. Die Bonnerin hat sich mit ihrem Büro für Büroorganisation selbstständig gemacht und will ihre Dienste vor allem für freie Handelsvertreter, Trainer und Coaches anbieten. 'Die Bedürfnisse dieser beiden Zielgruppen kenne ich am besten aus meiner bisherigen beruflichen Laufbahn', begründet die 46-Jährige. Die gelernte Industriekauffrau war unter anderem als Leiterin der Hauptgeschäftsstelle eines Verbandes tätig und hat dabei auch Inhouse-Seminare geplant und begleitet. 'Dabei habe ich erlebt, wie wenig Zeit selbstständige Trainer haben, um beispielsweise ihre Adresslisten zu überprüfen oder ihre Seminarunterlagen zu aktualisieren.' Diese Arbeiten will Gold-Krugg den Trainern nun abnehmen. Darüber hinaus bietet sie ihren Kunden an, etwa deren Terminkoordination zu übernehmen, Messen vorzubereiten und Wochen- und Monatsberichte zu erstellen.

Abgerechnet wird entweder über eine Monatspauschale oder stundenweise. 'Mein Honorar liegt zwischen 50 und 70 Euro pro Stunde – je nach Komplexität der Aufgabe', erklärt die Gründerin. Neu ist die Idee von Elke Gold-Krugg übrigens nicht: Auch in anderen Städten wollen Bürofachleute Trainern und Coaches zur Hand gehen. In Berlin bietet etwa das Unternehmen 'Smile!'  Sekretariats-Services speziell für Trainer und Personalentwickler an.

Autor(en): (com)
Quelle: Training aktuell 11/08, November 2008
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben